+
Nach Jahren des Stillstands könnten noch heuer die Bagger anrollen zur Bebauung des ehemaligen Greimel-Anwesens an der Markt Schwabener Straße in Gelting.

Wohnbebauung in Gelting

Endlich tut sich was am Greimel-Anwesen

Pliening/Gelting - Mögliche Interessenten, Investoren und Bauträger kamen und gingen, seit Jahren kämpft Plienings Gemeinderat mit der Bebauung des ehemaligen Greimel-Anwesens in Gelting. Jetzt scheint es tatsächlich vorwärts zu gehen.

Bürgermeister Roland Frick hat zum ersten Mal nach Jahren ein gutes Gefühl in Sachen ehemaliges Greimel-Anwesen an der Markt Schwabener Straße in Gelting. „Es sieht danach aus, dass es jetzt was wird“, sagt er. Der jetzige Investor und Bauträger habe sich detailliert und umfassend mit dem Projekt auseinandergesetzt, herausgekommen ist ein Plan, den der Bauausschuss des Gemeinderates Pliening in seiner Juli-Sitzung genehmigt hat.

17 Reihenhäuser und ein Doppelhaus sind an der markanten Stelle von Gelting vorgesehen. Dazu die entsprechend notwendigen Stellplätze für Anwohner und Besucher. Dies alles habe der Bauträger passend auf das Grundstück gelegt, sodass der Bauausschuss nichts mehr dagegen haben konnte, so Frick.

Die Baufirma Myslik mit Sitz in Rosenheim hat im Landkreis Ebersberg schon einige Wohngebäude errichtet. Über das Vorhaben in Gelting schreibt das Unternehmen auf seiner Internetseite: „In zentraler Ortslage entsteht eine familienfreundliche Wohnanlage mit 19 Doppel- und Reihenhäusern. Zeitlos schöne Häuser mit Gartengrundstück, sowie Garage und Stellplatz umgeben einen grün angelegten Innenbereich. Naturnah, offen, hell und freundlich.“

Ähnliche Versprechen hat der Gemeinderat in den vergangenen Jahren schon öfter gehört von verschiedenen Investoren – die dann wieder absprangen. Jetzt aber, so hofft nicht nur Bürgermeister Roland Frick, könnte das Kapitel endlich abgeschlossen werden. Der Bauausschuss hat zumindest seinen Beitrag geleistet. Folgt das Landratsamt Ebersberg als übergeordnete Behörde dem Beschluss, steht der Wohnbebauung nichts mehr im Wege. Normalerweise.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder fuchsia
<center>Schwaben-Quiz</center>

Schwaben-Quiz

Schwaben-Quiz
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder lila
<center>Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz</center>

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Samt-Trachtenhut mit Hahnenschlappenfeder schwarz

Meistgelesene Artikel

Landkreis zahlt 12,1 Millionen Euro für Sparkassengebäude

Ebersberg - 12,1 Millionen Euro zahlt der Landkreis Ebersberg für den Ankauf des Sparkassengebäudes neben der Polizei in der Kreisstadt. Das wurde am Montag im …
Landkreis zahlt 12,1 Millionen Euro für Sparkassengebäude

Familienpaten willkommen

In Markt Schwaben ist die Nachfrage nach Familienpaten so groß, dass es immer noch viel zu wenige gibt. Und die, die da sind, haben sich auch mal eine Auszeit verdient.
Familienpaten willkommen

Simon aus Haag

Simon hat sich vorläufig verabschiedet. Er zieht es vor, mal eine Weile in seiner eigenen Welt zu verbringen und schläft deshalb erstmal eine Runde. Der niedliche Bub …
Simon aus Haag

Gefährliche Bahnhofstraße: Aßlinger machen Druck

Aßling - Wiederholt kam es hier zu Unfällen: Mit ihren 156 Unterschriften machen Aßlinger Bürger jetzt Druck, „schnellstmöglich eine effektive Verkehrsberuhigung in der …
Gefährliche Bahnhofstraße: Aßlinger machen Druck

Kommentare