Bürgerversammlung Altenerding 

Unfallschwerpunkte werden beseitigt

Altenerding – Der Umbau der unfallträchtigen McDonald’s-Kreuzung in Altenerding beginnt 2017. Diese und weitere Projekte sprach OB Max Gotz in der Bürgerversammlung an.

Es wird eine Großbaustelle, die sich über mehr als ein Jahr hinziehen wird. Die Abfahrt von der B 388 ins Gewerbegebiet Südwest sowie zur Berghamer Straße wird komplett umgebaut. In der Bürgerversammlung für die südlichen Stadtteile kündigte Oberbürgermeister Max Gotz an, dass südlich der B 388 eine neue Rampe zur Berghamer Straße entstehe. Die beiden Fahrstreifen auf der Bundesstraße würden danach voneinander getrennt, so dass man nicht mehr über die Fahrbahnmitte abbiegen kann. Dies führt immer wieder zu schweren Unfällen. Die Abzweigung ins Gewerbegebiet wird laut OB als Kreisverkehr gestaltet. „Radler und Fußgänger auf der Berghamer Straße erhalten eine Unterführung.“

Erste Vorarbeiten laufen laut Gotz im nächsten Jahr an. Der eigentliche Umbau werde 2018 erfolgen. Gemäß Bundesfernstraßengesetz beteilige sich die Stadt mit rund 2,4 Millionen Euro an den Kosten.

Ferner berichtete Gotz, dass auch die Einmündung der Berghamer Straße auf die B 388 entschärft werde. Ein- und Ausfädelspuren sollen so umgebaut werden, dass sie mit einer neuen Verbindungsrampe dafür sorgen, dass das riskante Linksabbiegen der Vergangenheit angehört.

An den Grundschulen am Ludwig-Simmet-Anger und Altenerding-Süd ist die Kreidezeit vorbei. Beide Einrichtungen erhalten soeben interaktive Tafelsysteme mit so genannten Whiteboards. Gotz sprach von Baukosten in Höhe von jeweils 100 000 Euro sowie 190 000 beziehungsweise 130 0000 Euro für 19 beziehungweise 13 Tafeln. An der Mittelschule Altenerding seien das Flachdach und der Fußboden in der Verwaltung erneuert und die Sanitäranlagen in allen Stockwerken renoviert worden. 110 000 Euro habe die Stadt dafür aufgewendet. Die Umrüstung auf 14 Multitouch-Tafeln hätten mit 140 000 Euro zu Buche geschlagen.

Erfreut stellte Gotz die Pläne für eine neue Mensa in unmittelbarer Nachbarschaft zur Grund- und Mittelschule in Altenerding-Süd vor. Im ersten Geschoss soll bekanntlich die Stadtkapelle Proberäume erhalten.

Im Bereich Landschaftsbau, so der OB weiter, seien die Stockbahnen der SpVgg Altenerding und von Rot Weiß Klettham erneuert worden – für rund 145 000 Euro. Beim Kinderhaus Elfriede Steinbacher habe man die Außenanlagen auf Vordermann gebracht. 30 000 Euro habe das gekostet. Und der Ricotenplatz der SpVgg wird seit Oktober in ein Rasenspielfeld umgewandelt.

Hans Moritz

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will der Flughafen das Klima schützen

München - Ein Flughafen zählt wohl zu den schlimmsten Umweltsündern überhaupt. In München soll deshalb der CO2-Ausstoß massiv reduziert werden. Mit einem Trick könnte er …
So will der Flughafen das Klima schützen

Krankheitswelle an Erdinger Grundschule

Erding – Nasskaltes Wetter, Temperatursturz, Weihnachtsstress – in diesen Tagen braucht man eine robuste Gesundheit. Viele Menschen liegen flach. Eine Erdinger …
Krankheitswelle an Erdinger Grundschule

Schwenkgrill: Gericht gibt Schmid recht

Erding/Landshut – Schwenkgrill-Betreiber Sascha Schmid hat vor Gericht Recht bekommen. Wie’s weitergeht, weiß er trotzdem nicht.
Schwenkgrill: Gericht gibt Schmid recht

Ein Dankeschön für 10.000 Einsatzstunden

Erding – Helfen, wo Hilfe gebraucht wird: Diesem Vorsatz haben sich die zehn Dorfhelferinnen und acht Betriebshelfer der Katholischen Dorfhelfer- und …
Ein Dankeschön für 10.000 Einsatzstunden

Kommentare