Mit einem Heizöllastwagen – unser Symbolbild zeigt ein baugleiches Fahrzeug – war den Renault auf der B 388 bei Erding kollidiert.

B388: Unfall mit Heizöllaster endet glimpflich

Erding - Mit einem Heizöllastwagen kollidiert ist am Dienstagnachmittag die Fahrerin eines Renault Modus auf der B 388.

Polizeiangaben zufolge war die 63-Jährige kurz vor 15 Uhr auf der B 388 in Richtung Erding unterwegs. Auf Höhe des Ortsschildes geriet der Wagen aus Unachtsamkeit der Frau auf die Gegenspur. Der Fahrer am Steuer eines Mercedes Actros konnte nicht mehr ausweichen. Bei der Kollision wurde der Renault komplett zerstört. Das Gespann wurde im Bereich der Front und an einer Seite des Hängers beschädigt. Der Tank blieb unbeschädigt, so dass keine Explosions- oder Umweltgefahr bestand, teilt die Polizei mit. Es gab keine Verletzten.

(ham)

Meistgelesene Artikel

„Ein kleines Stück bessere Welt“

Fraunberg - Mit einem Hoffest bei der Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Bachham stellten die jungen Bewohner sich und ihr neues Zuhause vor.
„Ein kleines Stück bessere Welt“

Trachtler auf Bobby-Cars

Fraunberg – Mit einem Weißwurstfrühstück, umrahmt von zünftiger Volksmusik der Schüler von Elisabeth Voringer, begann am Samstagvormittag das Frühlingsfest des …
Trachtler auf Bobby-Cars

Ort der Begegnung für alle Generationen

Dorfen – Der „Garten der Sinne“ ist ein wachsendes Gemeinschaftsprojekt der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz. Dessen Ziel ist es, am Isen-Flutkanal bei der …
Ort der Begegnung für alle Generationen

Flughafen-Baby-Prozess: Tötete die Mutter weitere Babys?

Landshut - Auf der Toilette des Flughafens München soll eine 24-Jährige ihr Baby geboren und zu töten versucht haben. Nun gibt es Hinweise auf weitere Fälle.
Flughafen-Baby-Prozess: Tötete die Mutter weitere Babys?

Kommentare