Unfall auf der A92 - Video

Bäcker-Lastwagen landet in geflutetem Acker

Erding - Nix war’s am Freitag mit frischen Semmeln und Brezen. Der 7,5 Tonner eines Bäckerfilialisten war kurz nach 8 Uhr auf der A 92 München – Deggendorf vom rechten Weg abgekommen.

Kurz hinter der Anschlussstelle Erding donnerte der Lkw die Böschung hinunter, kippte auf die Seite und landete in einem überfluteten Acker. Eine aufwändige Bergung begann, die von den Feuerwehren Eitting und Erding unterstützt wurde. Auch der Rettungsdienst mit Notarzt aus Freising eilte an die Unfallstelle. Ein Kran richtete das arg in Mitleidenschaft gezogene Gefährt wieder auf. Es kam kurzzeitig zu Behinderungen.

ham

A92 bei Erding: Lkw überschlägt sich

Meistgelesene Artikel

Asylbewerber erhalten ab Juni Bargeld am Bankautomaten

Erding – Kehrtwende oder schlechte Kommunikation? Mit dem Kommunal Pass sollen Asylbewerber voraussichtlich ab Juni auch Bargeld an Bankautomaten abheben können. Das …
Asylbewerber erhalten ab Juni Bargeld am Bankautomaten

Flughafen-Baby-Prozess: Hat die Mutter zwei  Neugeborene getötet?

Flughafen/Landshut - Paukenschlag zum Auftakt des Prozesses um das Flughafenbaby: Die 24-jährige angeklagte Mutter steht im Verdacht, weitere Neugeborene getötet zu …
Flughafen-Baby-Prozess: Hat die Mutter zwei  Neugeborene getötet?

„Ein kleines Stück bessere Welt“

Fraunberg - Mit einem Hoffest bei der Unterkunft für minderjährige Flüchtlinge in Bachham stellten die jungen Bewohner sich und ihr neues Zuhause vor.
„Ein kleines Stück bessere Welt“

Trachtler auf Bobby-Cars

Fraunberg – Mit einem Weißwurstfrühstück, umrahmt von zünftiger Volksmusik der Schüler von Elisabeth Voringer, begann am Samstagvormittag das Frühlingsfest des …
Trachtler auf Bobby-Cars

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion