+
Großstadtflair: Tausende Besucher kamen am Wochenende zum Dorfener Gallimarkt und bummelten durch die Stände der Firanten oder schauten sich in den über 30 offenen Geschäften

GALLIMARKT

Dorfen wird zur Einkaufsmeile

Dorfen – Tausende Besucher sind am Wochenende zum traditionellen Gallimarkt nach Dorfen gekommen. Die Innenstadt wurde zur Einkaufsmeile.

Auch beim Flohmarkt am Samstag am Johannisplatz waren zahlreiche Sammler und Schnäppchenjäger unterwegs.

Denn neben den vielen Firanten hatten am gestrigen Sonntag auch über 30 Läden und Geschäfte geöffnet. Die neue Marktoffensive des Förderkreis Dorfen zeigt Wirkung. Förderkreis-Chef Stefan Tremmel ist zufrieden: „Es war eine tolle Stimmung in der Stadt. Die Geschäftsleute ziehen mit.“ Auf diesem Erfolg will Tremmel weiter aufbauen. So würden die vier verkaufsoffenen Sonntage im Jahr weiter belebt, zusätzlich soll es im kommenden Jahr einen eigenen Themenmarkt geben. „Auch weitere Aktionen, wie etwa eine Shopping Night sind denkbar. Wenn die Umsätze stimmen, zieht da die Geschäftswelt sicher mit“, ist Tremmel überzeugt.

. Die Kassen der Händler klingelten, teilweise bildeten sich lange Schlangen davor.

Obwohl das Wetter am Samstag kein „marktfreundliches“ war, sind viele Besucher in die Innenstadt gekommen. Hier war einer der Anziehungspunkte auch der Flohmarkt am Johannisplatz, wo Sammler und Schnäppchenjäger ihr Glück suchten. Am gestrigen Sonntag war der Besucherandrang so groß, dass es weit um die Innenstadt hinaus kaum Parkmöglichkeiten gab. Selbst am großen Volksfestplatz gab es kaum noch freie Plätze. Die Attraktion am verkaufsoffenen Sonntag war die Förderkreis-Aktion „Wir zahlen Ihre Rechnung“. Wer in einem der Förderkreis-Geschäfte einkaufte, konnte die Quittungen, mit Datum und Namen des Verkäufers und des Käufers versehen, am Stand des Förderkreises abgegeben. Diese wurden in eine Lostrommel geworfen. Stündlich wurden daraus Gewinner gezogen. Der Maximalbetrag, der pro Stunde verlost wurde, lag bei 250 Euro. Die Gewinner erhielten den Gegenwert ihrer Rechnungen in Dorfen-Gutscheinen, die wiederum in Förderkreis-Geschäften eingelöst werden können.

Über gute Umsätze konnte sich auch die Gastronomie freuen. Lokale und Cafés waren durchwegs sehr gut besucht.  

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

BMW gegen Lkw: Fahrerin (29) hat Glück im Unglück

Kirchberg - Ein schwerer Unfall mit glimpflichem Ausgang hat sich in der Nacht auf Samstag auf der B15 Taufkirchen - Landshut ereignet. Dabei wurde eine junge Frau wie …
BMW gegen Lkw: Fahrerin (29) hat Glück im Unglück

XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

Start leicht verstolpert: Zu diesem Schluss kommt in Bezug auf das geplante Gewerbegebiet bei Erding West Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Wochenendkommentar.
XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

Eine Halle so groß wie elf Fußballfelder

Erding - Vom geplanten Industriegebiet an der Dachauer Straße gibt es ein erstes Bild: Die Stadt Erding will nicht nur einen neuen Recyclinghof und Flächen für Handwerk …
Eine Halle so groß wie elf Fußballfelder

Ampel gegen Stau in der Erdinger Innenstadt

Erding - Autofahrer müssen sich ab Montag auf neue Verkehrsbeziehungen in Erding einstellen. Eine Ampel soll dafür sorgen, dass es wegen der Gewichtsbeschränkung auf der …
Ampel gegen Stau in der Erdinger Innenstadt

Kommentare