Förderrichtlinien

Stadt will mehr fürs Image tun

Dorfen – Empfänger eines Zuschusses oder einer Förderung von der Stadt Dorfen müssen künftig hin dies in geeigneter Weise öffentlich machen. Das hat der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrates beschlossen.

Konkret heißt dies, Veranstalter müssen beispielsweise in Flyern auf die Unterstützung der Stadt hinweisen, an Kindergärten etwa werden Hinweisschilder im Eingangsbereich angebracht oder Vereine müssen auf ihren Internetseiten einen Verweis auf die Unterstützung durch die Stadt anbringen.

„Wir sollten unser Licht nicht unter den Scheffel stellen“, begründete Bürgermeister Heinz Grundner im Ausschuss die neue Richtlinie. Die Stadt mache „richtig viel“ in Sachen Förderung.

Im Ausschuss fand der Vorschlag der Verwaltung einhellige Zustimmung. Schließlich sei so ein Vorgehen längst gängige Praxis. Auf Vorschlag von ÜWG-Stadtrat Josef Jung wird die Stadt ein eigenes Logo entwickeln, das dann einheitlich Verwendung finden soll.  ar

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Meistgelesene Artikel

Musik, die in die Herzen geht

Erding - Großartiger Erfolg: Beim neunten Benefizkonzert für das Leserhilfswerk „Licht in die Herzen“ kamen am Freitagabend 1900 Euro zusammen. 
Musik, die in die Herzen geht

Rauschgiftring zerschlagen

Erding - Sechs Festnahmen, fünf Wohnungsdurchsuchungen und jede Menge sichergestelltes Rauschgift – der Kripo Erding ist diese Woche ein Schlag gegen die …
Rauschgiftring zerschlagen

Ein Psychomärchen als Debüt

Erding – „Das Junge Theater“ will die Erdinger Szene aufmischen. Die Köpfe der neuen Jugendabteilung der Volksspielgruppe Altenerding sind keine Unbekannten. Jetzt hat …
Ein Psychomärchen als Debüt

Nina Funks freiwilliges sportliches Jahr

Moosinning – In ihrem FSJ in der Grundschule und beim FC Moosinning lebt Nina Funk ihre Leidenschaft: Sport und viel Kontakt zu Menschen.
Nina Funks freiwilliges sportliches Jahr

Kommentare