Dreimal Fahrerflucht: 2800 Euro Schaden

Landkreis - Drei Fälle von Fahrerflucht im südlichen Landkreis beschäftigen die Erdinger Polizei.

Bereits vergangene Woche, zwischen Mittwochnachmittag und Donnerstagmorgen, wurden ein Skoda Fabia und ein VW Golf von unbekannten Fahrzeugen beschädigt. Der Skoda stand am Singeranger in Forstern, der VW am Westerfelder Ring in Hörlkofen. Der Sachschaden beträgt 1500 beziehungsweise 500 Euro.

Am Dienstag gegen 12.30 Uhr fuhr ein bisher unbekanntes Auto in Hörlkofen von der Eichenstraße in die bevorrechtigte Erdinger Straße ein, so dass ein darauf in Richtung Erding fahrender Lastwagen ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Durch das Ausweichmanöver geriet der Lkw auf die im Einmündungsbereich angelegte Verkehrsinsel und überfuhr dabei die dort vorhandenen Verkehrszeichen. Der Schaden wird auf etwa 800 Euro geschätzt. Der unbekannte Wagen hielt an der Unfallstelle nicht an. Ob dessen Fahrer den Unfall bemerkte, steht nicht fest. Zeugen aller drei Fahrerfluchtfälle werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Erding, Tel (0 81 22) 96 80 zu melden. ml

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildung in Tiefe und Breite tragen

Erding – Privatdozent Dr. Hans Otto Seitschek (42) folgt als Geschäftsführer auf Albert Schuster
Bildung in Tiefe und Breite tragen

Drehscheibe mindestens noch für ein Jahr

Erding - Der Warteraum Asyl im Fliegerhorst wird bis mindestens September 2017 für die europäische Umverteilung von Flüchtlingen benötigt. MdB Andreas Lenz pocht dennoch …
Drehscheibe mindestens noch für ein Jahr

Beinahe-Unfall mit Kind am Zebrastreifen

Klettham - Gerade noch einmal gut ausgegangen ist eine brenzlige Situation am Donnerstagmorgen am Zebrastreifen vor der Grundschule Klettham (Stadt Erding). Dennoch will …
Beinahe-Unfall mit Kind am Zebrastreifen

Krieger- und Soldatenvereine sollen Friedensbewegung werden

Taufkirchen – Es sind schreckliche Bilder, die da zu sehen sind: Städte werden mit Bomben in Schutt und Asche gelegt, Menschen kommen auf grausamste Weise ums Leben. Der …
Krieger- und Soldatenvereine sollen Friedensbewegung werden

Kommentare