Korbinian-Aigner-Gymnasium

Internet-Voting für Erdinger Schule

Bochum/Erding – Schüler aus ganz Deutschland sind aufgerufen, über die „Schule des Jahres 2016“ abzustimmen. Mit dem Projekt „Gesunde Schule“ ist das Korbinian-Aigner-Gymnasium Erding im Finale. In der Rubrik „Gesundheit weiter gedacht“ treten die Erdinger gegen die Berufsbildende Schule Buxtehude und ein Gymnasium aus Peine an.

Bis zum 10. Oktober läuft das Voting auf der Homepage www.schuledesjahres.de. Den Gewinnern in drei Kategorien winkt ein Preisgeld von jeweils 2000 Euro.

Knapp 100 Schulen haben sich zwischen März und Juni um den Titel beworben, den das Schülermagazin Unicum Abi und die Barmer GEK vergeben. Neben der Gesundheit stehen „Das beste soziale oder karitative Projekt“ und „Die beste Schülerfirma“ im Mittelpunkt. „Junge Menschen wollen immer noch etwas bewegen und sich für die wichtigen Dinge des Lebens einsetzen“, lobt Barbara Kotzulla, Verantwortliche Redakteurin von Unicum Abi. ta

Teilnahme

Auf www.schuledesjahres.de werden die neun Final-Projekte ausführlich vorgestellt. Unter allen Abstimmenden verlost Unicum Abi ein hochwertiges Wiko-Smartphone.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Täter erbeuten bei Bankeinbruch mehrere tausend Euro

Isen - Unbekannte haben in der Nacht zum Samstag einen Bankautomaten der Isener Hauptgeschäftsstelle der Raiffeisenbank Isen-Sempt geknackt. Ein Großaufgebot an …
Täter erbeuten bei Bankeinbruch mehrere tausend Euro

44 Wohnungen mitten im Ort

Taufkirchen - Grünes Licht für die geplante Wohnanlage auf dem Areal der ehemaligen Vilsarcaden: Der Gemeinderat hat dem Bauvorhaben mit 44 Wohnungen zugestimmt.
44 Wohnungen mitten im Ort

Rathaus-Neubau: Erste Dienststellen ziehen aus

Dorfen – Der Abriss des Rathauses rückt näher, die ersten Mitarbeiter ziehen bereits aus. Ab kommenden Dienstag ist das Bürgerbüro und das Einwohnermeldeamt der Stadt in …
Rathaus-Neubau: Erste Dienststellen ziehen aus

Die Wetterhexen lassen’s krachen

Forstern – Wie wäre es wohl, wenn man das Wetter beeinflussen könnte? Dieser Frage geht der Theaterverein Forstern in seinem aktuellen Stück auf humorige Art nach.
Die Wetterhexen lassen’s krachen

Kommentare