+
Präsentierten das druckfrische Programm (v. l.): Gabriele Mutzbauer, Carina Dollberger, Hermann Bendl und Irmgard Salvador.

Katholisches Bildungswerk 

Programm-Mix: Von der Stressbewältigung bis zum Erzählcafé

Erding – 300 Kurs- und Vortragsangebote aus sieben Bildungsbereichen: Die Palette des katholischen Bildungswerks (KBW) wächst beständig an. Unter ihnen sind Dauerbrenner wie das Eltern-Kind-Programm (EKP), das in mittlerweile über 60 Gruppen angeboten wird. Aber auch neue Kurse wie das Kochen für Kinder ohne Eltern oder progressive Muskelentspannung an Samstagen ergänzen das vielfältige Angebot.

Das neue Programm stellten Vize-Vorsitzender Hermann Bendl sowie die Bereichsleiterinnen Gabriele Mutzbauer, Irmgard Salvador und Carina Dollberger jetzt vor.

Neu ist ab dem 1. September auch die Leitung des KBW. Denn dann wird ein neuer Geschäftsführer seine Arbeit aufnehmen. Wer dies ist, wollte der ehemalige Schulleiter Bendl, der kommissarisch die Geschäfte führt, noch nicht verraten.

Gerne plauderte er aber über die KBW-Veranstaltungen, die nach seinen Worten von „zwei Leuchtturmprojekten“ geprägt sind. „Franziskus – Kämpfer im Vatikan“, heißt der Vortrag von Andreas Englisch. Der Autor ist am Freitag, 28. August, in der Stadtpfarrkirche St. Johannes Erding zu Gast. Herausragend ist zudem der Besuch von Rainer Maria Schießler. Der Geistliche mit unkonventionellen Vorstellungen hält am Dienstag, 22. November, eine Lesung in der Mädchenrealschule Erding.

Gegliedert ist das Angebot in die Bereiche Glaube – Religion – Spiritualität, Familie, 65 + , Gesundheit, Kultur und Kunst, Gesellschaft und Politik sowie Arbeit und Weiterbildung. Ein Highlight im vergangenen Programm war dabei das Erzählcafé. Dabei blickte Hermann Kraus hinter die Kulissen seines Lebens. Das wird er mit „Vis à vis vom Kraus-Eck“ am 28. September im Frauenkircherl erneut tun.

Der Erdinger Adventskalender wird einmal mehr die Tage vor Weihnachten bereichern. Die stade Zeit steht zudem im Mittelpunkt des Bereiches Kultur und Kunst. Das KBW ist up to date: So sollen beispielsweise Senioren spielerisch den Umgang mit neuen, elektronischen Geräten wie dem Tablet erlernen. Angeboten wird auch ein kostenfreier Vortrag zum Thema „Cybermobbing“, den die Stiftung Medienpädagogik finanziert. Vielversprechend klingt der Vortrag „Herausforderung Sohn“.

Ein Comeback feiern Kräuter und Heilpflanzen, denn die Nachfrage nach entsprechenden Vorträgen ist groß. Da das Sheraton Hotel in Schwaig geschlossen hat, kann im dortigen Warmwasserbecken das Babyschwimmen nicht mehr stattfinden. Unklar ist noch, wie es weitergeht.

Das Programm liegt im KBW an der Kirchgasse 7 auf. Immer wieder kommen auch kurzfristig neue Angebote dazu. Darüber wird das KBW in Kürze auch auf seiner Facebook-Seite informieren.  do

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?</center>

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?
<center>Hirschkuss Vogelgezwitscher</center>

Hirschkuss Vogelgezwitscher

Hirschkuss Vogelgezwitscher
<center>Honigwilli</center>

Honigwilli

Honigwilli

Meistgelesene Artikel

So will der Flughafen das Klima schützen

München - Ein Flughafen zählt wohl zu den schlimmsten Umweltsündern überhaupt. In München soll deshalb der CO2-Ausstoß massiv reduziert werden. Mit einem Trick könnte er …
So will der Flughafen das Klima schützen

Krankheitswelle an Erdinger Grundschule

Erding – Nasskaltes Wetter, Temperatursturz, Weihnachtsstress – in diesen Tagen braucht man eine robuste Gesundheit. Viele Menschen liegen flach. Eine Erdinger …
Krankheitswelle an Erdinger Grundschule

Schwenkgrill: Gericht gibt Schmid recht

Erding/Landshut – Schwenkgrill-Betreiber Sascha Schmid hat vor Gericht Recht bekommen. Wie’s weitergeht, weiß er trotzdem nicht.
Schwenkgrill: Gericht gibt Schmid recht

Ein Dankeschön für 10.000 Einsatzstunden

Erding – Helfen, wo Hilfe gebraucht wird: Diesem Vorsatz haben sich die zehn Dorfhelferinnen und acht Betriebshelfer der Katholischen Dorfhelfer- und …
Ein Dankeschön für 10.000 Einsatzstunden

Kommentare