Zum alten Wahrzeichen ein neues Logo: Das Kunstwerk vor dem Eingang bleibt, die Marke wird aufgefrischt. archiv: beet

Neuer Name: Aus Kreiskrankenhaus wird Klinikum

Erding - Das Kreiskrankenhaus bekommt einen neuen Namen: „Klinikum Landkreis Erding". Dazu gehören auch ein frisches Logo und ein verbesserter Internetauftritt.

Der Begriff wurde in einem internen Prozess, begleitet von einer PR-Agentur, entwickelt, berichtete Geschäftsführer Sándor Mohácsi auf Nachfrage. Der Verwaltungsrat hat bereits zugestimmt. Der Kreisausschuss empfahl dem Kreistag gestern einstimmig, die Änderung zu billigen.

Der aufgefrischte Markenauftritt werde voraussichtlich im Mai vorgestellt, sagte Mohácsi der Heimatzeitung. „Der Begriff ,Klinikum‘ wurde deswegen gewählt, weil von Seiten der Ärzte gesagt wurde, dass er zur Gewinnung von Mitarbeitern attraktiver ist“, berichtete der Geschäftsführer im Ausschuss. „Klinikum Erding“ habe sich verboten, weil die Verbundenheit zum Landkreis zum Ausdruck kommen sollte.

Als er 2011 seinen Posten angetreten habe, habe es Wünsche nach einer zeitgemäßeren Homepage gegeben. In drei Workshops hätten nun etwa Angestellte aus allen Berufsgruppen über das Leitbild und die Marke Kreiskrankenhaus diskutiert. Die Ergebnisse hätten sie mit Kollegen besprochen. „So haben 90 Mitarbeiter mitgewirkt“, erzählte Mohácsi. Es gehe um ein gutes Image, mit dem sich das Haus für Patienten und Mitarbeiter positioniert.

Horst Schmidt (SPD) fragte nach der Berücksichtigung der Klinik Dorfen bei der Namensgebung und ob man nicht mit Vertretern der Isenstadt darüber sprechen sollte. „Den Namen ,Kreiskrankenhaus Erding mit Klinik Dorfen‘ hat es so nie gegeben“, antwortete Landrat Martin Bayerstorfer (CSU). Er stehe zwar im Logo aber nicht in der Unternehmenssatzung. Zu entscheiden habe das alleine der Landkreis als hundertprozentiger Eigentümer.

„Wir haben das sehr intensiv diskutiert, sowohl mit den Kollegen als auch im Verwaltungsrat“, ergänzte der Geschäftsführer. Für Dorfen werde es zwar einen eigenen Briefkopf geben, „der Firmenname ist aber Klinikum Landkreis Erding“. (Timo Aichele)

Meistgelesene Artikel

Das erste Faschingsfinale ohne den Chef

Erding - Endspurt im Erdinger Fasching: Das Moosgeister-Treiben zog gestern wieder hunderte Narren an – wenn auch nicht ganz so viele wie in manchen Vorjahren. Vor allem …
Das erste Faschingsfinale ohne den Chef

Fasching: Ein kurzer, aber intensiver Genuss

Erding - Narrhalla-Präsident Stefan Neumaier ist zufrieden. „Kurz, intensiv und sehr erfolgreich“ sei der Fasching 2016 gewesen.
Fasching: Ein kurzer, aber intensiver Genuss

Erdings Wandel

Erding - „Vom Landstädtchen zum Hightech-Standort. Erdings Wandel seit 150 Jahren". So heißt die Führung am Freitag, 12. Februar, um 19 Uhr im Museum Erding.
Erdings Wandel

Jugend musiziert: Bravorufe für die Preisträger

Erding - Beim Preisträgerkonzert präsentierten manche der Sieger des Regionalwettbewerbs Jugend musiziert ihre Stücke.
Jugend musiziert: Bravorufe für die Preisträger

Kommentare