Flughafen

14 Einsätze wegen Waffen im Gepäck

Gleich 14 Mal musste die Polizeiinspektion Flughafen am Wochenende wegen Waffen im Gepäck ausrücken.

Arbeitsreiches Wochenende für die Beamten der Polizeiinspektion Flughafen: 14 Mal mussten sie ausrücken, weil Passagiere mit nicht erlaubten Gegenständen zu den Sicherheitskontrollen erschienen waren. Harald Lindacher von der PI Flughafen München berichtet, dass man eine Stahlrute, einen Wurfstern, elf Einhandmesser und eine scharfe Patrone bei den Hand- und Reisegepäckkontrollen entdeckt hat. Gegen die Reisenden wurden Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz eingeleitet. Die Gegenstände wurden aus dem Verkehr gezogen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will der Flughafen das Klima schützen

München - Ein Flughafen zählt wohl zu den schlimmsten Umweltsündern überhaupt. In München soll deshalb der CO2-Ausstoß massiv reduziert werden. Mit einem Trick könnte er …
So will der Flughafen das Klima schützen

Zum 14. Mal: Syrerin mit gefälschtem Pass geschnappt

Flughafen - Bundespolizisten haben am Dienstagmorgen eine syrische Staatsangehörige gestoppt, die mit gefälschten Dokumenten unterwegs war. Es war bereits ihr 14. …
Zum 14. Mal: Syrerin mit gefälschtem Pass geschnappt

Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

München - Auf dem Weg zu einem Wiedersehen mit ihrem Mann ist eine Frau aus Syrien auch bei ihrem 14. Versuch gescheitert. Die 28-Jährige flog am Münchner Flughafen mit …
Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

Verbände und Wirtschaft erhöhen den Druck

Flughafen – Politisch bleibt der Weg zur dritten Startbahn am Münchner Flughafen vorerst blockiert. Der kleinste Gesellschafter der Flughafen Mümchen GmbH (FMG), die …
Verbände und Wirtschaft erhöhen den Druck

Kommentare