Europäischer Haftbefehl 

Polizei nimmt drogensüchtigen Räuber fest

Flughafen – Bundespolizisten am Münchner Flughafen haben am Mittwoch einen drogensüchtigen Räuber festgenommen, der europaweit per Haftbefehl gesucht wurde. Das teilt Bundespolizei-Sprecher Christian Köglmeier mit. Seine Flucht währte nur zwei Wochen.

Der Deutsch-Russe kann auf eine lange Karriere als Drogenkonsument und Straftäter zurückblicken. Zuletzt hatte das Amtsgericht Memmingen einen Haftbefehl wegen Raubes ausgestellt. Der 33-Jährige sollte aber nicht ins Gefängnis, sondern aufgrund seiner Sucht in den Maßregelvollzug. Zudem lag die Anweisung vor, dem Mann den Führerschein zu nehmen. Den hatte er sich mit gefälschten Papieren in Ungarn besorgt. Die deutsche Fahrlizenz war dem Abhängigen schon vor Jahren entzogen worden.

Am späten Mittwochabend fiel der 33-Jährige bei der Einreisekontrolle des letzten Fluges aus Moskau im Terminal 1 auf. Der Mann, der wieder unter Drogen stand, wurde festgenommen. Nachdem ein Arzt die Hafttauglichkeit festgestellt hatte, wurde er ins Bezirkskrankenhaus nach Haar gebracht.  

ham

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will der Flughafen das Klima schützen

München - Ein Flughafen zählt wohl zu den schlimmsten Umweltsündern überhaupt. In München soll deshalb der CO2-Ausstoß massiv reduziert werden. Mit einem Trick könnte er …
So will der Flughafen das Klima schützen

Zum 14. Mal: Syrerin mit gefälschtem Pass geschnappt

Flughafen - Bundespolizisten haben am Dienstagmorgen eine syrische Staatsangehörige gestoppt, die mit gefälschten Dokumenten unterwegs war. Es war bereits ihr 14. …
Zum 14. Mal: Syrerin mit gefälschtem Pass geschnappt

Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

München - Auf dem Weg zu einem Wiedersehen mit ihrem Mann ist eine Frau aus Syrien auch bei ihrem 14. Versuch gescheitert. Die 28-Jährige flog am Münchner Flughafen mit …
Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

Verbände und Wirtschaft erhöhen den Druck

Flughafen – Politisch bleibt der Weg zur dritten Startbahn am Münchner Flughafen vorerst blockiert. Der kleinste Gesellschafter der Flughafen Mümchen GmbH (FMG), die …
Verbände und Wirtschaft erhöhen den Druck

Kommentare