Schwarzfahrer (71) in der Flughafen-S-Bahn

Vorsicht, bissiger Opa

Flughafen - Das man mit 71 Lenzen noch derart über die Stränge schlagen kann.  Über diesen merkwürdigen Rentner berichtet die Bundespolizei am Flughafen:

Kratzen, beißen, treten – es gibt in der Kindheit Phasen, in denen Eltern mit derlei Ausfällen ihrer Sprösslinge rechnen sollten. In der Regel wächst sich so was rasch aus. Bereits 71 Jahre alt ist ein Rentner, der dieses infantile Intermezzo nie richtig zu Ende gebracht hat. Drum ist er jetzt ein Fall für die Justiz. Der Mann aus Neufahrn wurde am Dienstagnachmittag in der Flughafen-S-Bahn ohne Ticket erwischt. Doch statt Reue zeigte der Senior Aggressivität, berichtet Bundespolizeisprecher Christian Köglmeier. Er trat einem der Kontrolleure (26) gegen das Schienbein. Am Flughafen wartete bereits eine Streife der Bundespolizei auf den wilden Opa, der sich nicht ausweisen wollte. Er musste mit auf die Wache, wo er durchsucht wurde. Plötzlich biss er einem Polizisten durch den Handschuh. Nun ist er wegen Schwarzfahrens und Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © BPOLI Rosenheim

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So will der Flughafen das Klima schützen

München - Ein Flughafen zählt wohl zu den schlimmsten Umweltsündern überhaupt. In München soll deshalb der CO2-Ausstoß massiv reduziert werden. Mit einem Trick könnte er …
So will der Flughafen das Klima schützen

Zum 14. Mal: Syrerin mit gefälschtem Pass geschnappt

Flughafen - Bundespolizisten haben am Dienstagmorgen eine syrische Staatsangehörige gestoppt, die mit gefälschten Dokumenten unterwegs war. Es war bereits ihr 14. …
Zum 14. Mal: Syrerin mit gefälschtem Pass geschnappt

Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

München - Auf dem Weg zu einem Wiedersehen mit ihrem Mann ist eine Frau aus Syrien auch bei ihrem 14. Versuch gescheitert. Die 28-Jährige flog am Münchner Flughafen mit …
Syrerin scheitert in München - auch 14. Versuch geht schief 

Verbände und Wirtschaft erhöhen den Druck

Flughafen – Politisch bleibt der Weg zur dritten Startbahn am Münchner Flughafen vorerst blockiert. Der kleinste Gesellschafter der Flughafen Mümchen GmbH (FMG), die …
Verbände und Wirtschaft erhöhen den Druck

Kommentare