Herbert Knur Berglerns Bürgermeister zieht sich aus der Kommunalpolitik zurück. foto: gse

Knur zieht sich aus der Politik zurück

Berglern - Überraschender Rückzug: Herbert Knur will künftig weder als Bürgermeister, noch als Gemeinde- oder Kreisrat zur Verfügung stehen.

Über seinen Entschluss, sich aus der Kommunalpolitik zurückzuziehen, informierte Herbert Knur die Mitglieder der Parteiunabhängigen Berglerner (PuB) in einer Sitzung am Dienstagabend. In einem Statement an die Presse versicherte er, seine Aufgaben „bis zum Ablauf der Wahlperiode am 30. April 2014 nach besten Kräften wahrzunehmen“. Die Entscheidung habe er frühzeitig bekanntgeben wollen, „damit die Verantwortlichen in unserer Gemeinde ausreichend Zeit haben, sich auf die neue Situation einzustellen“.

Es gebe mehrere Motive für seinen Entschluss, sagte Knur gegenüber der Heimatzeitung. Gesundheitlich gehe es ihm zwar gut, aber im Wahljahr sei er 67 Jahre alt und müsse in die Zukunft denken. Hier zitierte er Altlandrat Xaver Bauer, der bei seinem Verzicht auf eine neue Kandidatur sagte: „Es gibt ein Leben vor dem Tod, und ich möchte es noch erleben“. Offensichtlich ist Knur aber auch von der Stimmungslage in der Gemeinde enttäuscht. „Sollen doch die anderen ran“, erklärte er, „die jetzt den Eindruck machen, sie könnten es besser. Jetzt können sie es beweisen“.

Auch als Gemeinderat will Herbert Knur nicht mehr kandidieren, die bedeutet einen schweren Rückschlag für die Parteiunabhängigen Berglerner, die einst mit ihm geschlossen aus der CSU austraten. Auch aus der PuB will sich Knur, derzeit kommissarischer Vorsitzender, zurückziehen. Hier brauche es neue Leute, und „ich will nicht durch meine Arbeit die Kreativität unterdrücken“.

Herbert Knur begann seine Karriere, aus München kommend und noch der SPD zugehörig, im Landratsamt zu Zeiten von Simon Weinhuber. Unter Landrat Hans Zehetmair wurde er geschäftsführender Beamter des Landratsamts und war 1985 der erste Beamte im Landratsamt, der nach strenger Prüfung vom gehobenen in den höheren Dienst befördert wurde. Zehetmair war es, der ihn 1988 bat, die Leitung der Bayerischen Akademie der Presse zu übernehmen - zunächst als Co-Partner, seit 1994 als Alleinverantwortlicher Direktor. Lange Jahre war er Fraktionsvorsitzender der CSU im Kreistag. Die angestrebte Landratskandidatur für die CSU blieb ihm verwehrt.

Seit Mai 1990 ist Herbert Knur Bürgermeister der Gemeinde Berglern und Träger der Goldenen Bürgermedaille. 1994 wurde er stellvertretender Vorsitzender der Fluglärmkommission und dient zudem noch als ehrenamtlicher Richter im Verwaltungsgericht München. Im August 2011 trat Herbert Knur wegen der Haltung der CSU zur 3. Start- und Landebahn aus der Partei aus, der gesamte Ortsverband folgte ihm und gründeten die PuB.

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l
<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)</center>

Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)

Ohrringe Strass-Edelweiß (Ohrhänger)
<center>Schlüsselanhänger Kuhglocke schwarz-weiß</center>

Schlüsselanhänger Kuhglocke schwarz-weiß

Schlüsselanhänger Kuhglocke schwarz-weiß

Meistgelesene Artikel

Feuerroter Traum mit 23 Meter Höhe

Wartenberg - Die neue Drehleiter ist da. Die Feuerwehr Warteberg und Schaulustige feierten das Eintreffen mit einem kleinen Fest.
Feuerroter Traum mit 23 Meter Höhe

Der stille Rufer vom Berg

Dorfen - Fast zwölf Jahre war Johann Eschbaumer Pfarrer in Dorfen. Ende August geht der 70-Jährige in Ruhestand. Der gebürtige Inninger wirkte meist eher im Stillen. Zum …
Der stille Rufer vom Berg

Startbahn-Kämpfer Binner kündigt Rückzug an

Flughafen - Der Kampf gegen die Startbahn hat ihm nicht nur die Freisinger Stadtmedaille eingebracht, der Kampf hat auch seine Gesundheit ruiniert. Deshalb wird Hartmut …
Startbahn-Kämpfer Binner kündigt Rückzug an

Mehr Sicherheit fürs Herbstfest

Erding – Für das 76. Erdinger Herbstfest vom 26. August bis 4. September gilt ein verschärftes Sicherheitskonzept. Das wurde bereits vor den Bluttaten von Würzburg, …
Mehr Sicherheit fürs Herbstfest

Kommentare