+
Beamte des Kriminaldauerdienstes sicherten im Schein mehrerer Strahler Spuren der zweifachen Sexualstraftat. Tatort ist eine Wiese unweit des Kronthaler Weiher.

Sex-Attacke in Erding

Opfer beißt Peiniger die Zunge ab

Erding - Schockierendes Verbrechen: Mutter und Tochter sind von einem Sexualstraftäter angegriffen worden. Der 23-Jährige, dem ein Opfer die Zunge abgebissen hatte, wurde noch in der Nacht festgenommen.

Schockierendes Verbrechen nach einem Herbstfestbummel am Montagabend in Erding: Zwei 37 und 17 Jahre alte Frauen, Mutter und Tochter aus dem Kreis Ebersberg, sind von einem Sexualstraftäter angegriffen worden. Der 23-Jährige, dem ein Opfer die Zunge abgebissen hatte, wurde noch in der Nacht festgenommen. 

Nicht nur die Straftat an sich ist entsetzlich, sondern auch der Tatablauf. Die Kripo Erding und das Polizeipräsidium in Ingolstadt teilten unserer Zeitung übereinstimmend mit, dass die 37 Jahre alte Mutter mit ihrer 17 Jahre alten Tochter am Montagabend das Erdinger Herbstfest besucht hatte. Kurz nach Mitternacht begaben sie sich auf den Heimweg. Auf Höhe der Kleingartenanlage bemerkten die beiden Frauen aus dem Landkreis Ebersberg, dass sie von einem jungen Mann verfolgt wurden.

“Mutter und Tochter begannen zu rennen, um einer drohenden Straftat zu entgehen”, so ein Sprecher der Polizei. Ihr Weg führte sie durch die Gartenanlage über die Fehlbachbrücke in Richtung Erholungsgebiet Kronthaler Weiher. “Wir müssen derzeit davon ausgehen, dass die Frauen nicht wussten, wohin sie flüchteten.” Denn sie begaben sich in weitgehend dunkles Gebiet. Auf einem Fußweg, der zum Badeparkplatz an der Melkstatt führt, holte der Mann die Frauen ein.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen packte der Mann gegen 0.40 Uhr die 37-Jährige, umklammerte sie und versuchte sie auf den Mund zu küssen. Es kam zu einem heftigen Gerangel. Die Tochter schlug mit ihrer Handtasche auf den Peiniger ein, um ihn von ihrer Mutter abzuschütteln. Der Versuch des Sextäters, seine Zunge in den Mund der Ebersbergerin zu schieben, endete in einer schweren Verletzung: Die Frau biss dem Mann die Zunge ab.

Der Unbekannte ließ daraufhin von seinen Opfern ab und flüchtete. Mutter und Tochter liefen zu ihrem Auto zurück. Sie kamen bis zur Anton-Bruckner-Straße. Dort alarmierten sie die Polizei. Der schilderten sie nicht nur die schwere sexuelle Nötigung, sondern auch die stark blutende Bisswunde.

Die Ermittelter fragen dann beim BRK-Rettungsdienst nach. Und in der Tat: Kurz zuvor hatte ein Rettungswagen einen jungen Mann mit einer schweren Verletzung im Mundbereich in die Notaufnahme des Klinikums Erding eingeliefert. Er war nach der Tat zum Herbstfest zurückgekehrt und dort stark blutend vor einem der Zelte kollabiert. Eine Streife eilte ins Krankenhaus und traf den Mann dort an.

Es handelt sich um einen 23 Jahre alten pakistanischen Staatsbürger, der seinen Wohnsitz derzeit im östlichen Landkreis Erding hat. Die Polizei ließ ihn im Klinikum nicht mehr aus den Augen. Am Dienstagmorgen beantragte die Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehl.

Kurz vor 2 Uhr fuhren zwei Streifen der Polizeiinspektionen Flughafen und Erding zum Tatort und sperrten ihn mit rot-weißem Flatterband ab. Auf der Wiese befanden sich Blutspuren sowie andere Beweisstücke, darunter der Schuh eines der Opfer. Die Feuerwehr Erding rückte mit vier Fahrzeugen an, um den gesamten Bereich taghell auszuleuchten. Zwei Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Erding nahmen die Ermittlungen auf. Akribisch wurde der gesamte Tatort abgesucht. Jedes Beweisstück wurde mit einer Nummer versehen. Gegenstände und DNA-Material wurden in kleine Tütchen verpackt, um sie kriminaltechnisch untersuchen zu können. Eine Beamtin fotografierte jedes Detail, der Bereich wurde vermessen.

Missbrauch am Kronthaler Weiher: Bilder vom Tatort

Missbrauch am Kronthaler Weiher: Bilder vom Tatort

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betonmischer weicht Pkw aus und stürzt beinahe ab

Langenpreising - Arg in Schieflage geraten ist am Dienstag gegen 12.45 Uhr dieser Betonmischer auf der Staatsstraße 2082 zwischen Wartenberg und Langenpreising.
Betonmischer weicht Pkw aus und stürzt beinahe ab

Autokran berührt Freileitung: Arbeiter erleidet Stromschlag

Dorfen - Schwerste Verbrennungen erlitten hat am Montagabend der Fahrer eines Betonmischers, nachdem ein Autokran auf der A 94-Baustelle eine Starkstrom führende …
Autokran berührt Freileitung: Arbeiter erleidet Stromschlag

Schüsse in Neufinsing? Polizei sucht Zeugen

Neufinsing – Am frühen Dienstagmorgen soll ein Unbekannter Schüsse im Bereich Finsingermoos/Speichersee abgegeben haben. Gerade in der aktuellen Lage sorgt das für …
Schüsse in Neufinsing? Polizei sucht Zeugen

30 Fahrgäste am Tag

Dorfen - Im Durchschnitt täglich 30 Personen nützen den Dorfener Stadtbus. Die Stadt muss zum Betrieb 28 000 Euro zuschießen. Das Angebot soll trotzdem bleiben.
30 Fahrgäste am Tag

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion