Sanierung

Fischerheim wird trocken

Neufinsing – Gute Nachrichten für Finsings Fischer: Sie können sich bald wieder über trockene Vereinsräumlichkeiten freuen.

Trockene Räume für den Finsinger Fischereiverein: Gerade laufen die Sanierungsarbeiten an der Kellerdecke des Fischerheims, das sich in Neufinsing neben dem Weiher und dem Sportgelände befindet. Bürgermeister Max Kressirer schätzt, dass die betroffenen Räumlichkeiten schon 40 Jahre oder noch älter sind. Der Verein lagert im Geräteraum seine Materialien. Ebenso befinden sich dort eine Küche und Toiletten.

In dem langen Keller wurden über die Jahrzehnte die Abdichtungen marode und gingen kaputt. Bereits in der Jahreshauptversammlung im April hatten die Fischer über die Feuchtigkeit in ihrem Heim geklagt. Gastredner Kressirer zeigte schon damals Verständnis und versprach eine kurzfristige Lösung, denn der Erhalt des Heimes koste viel Geld, das wahrscheinlich erst 2019 im Haushalt berücksichtigt werden könne. Vor der Sommerpause beschloss der Gemeinderat dann schließlich noch die Erneuerung der Abdichtungen. Derzeit erfolgt die Umsetzung dieser Sanierungsarbeiten.

Wie Kressirer auf Nachfrage berichtet, stellte sich der FC Finsing vor einigen Tagen zur Verfügung, um unter anderem die alte Isolierung und Folien selbstständig zu entfernen. Dies hat Kressirers Angaben nach gut funktioniert. Nun soll die Kellerdecke in verschiedenen Schritten dauerhaft abgedichtet werden, erklärt der Rathauschef.

Feuchtigkeit muss der Fischereiverein nach dem zeitnahen Abschluss der Arbeiten dann vermutlich nicht mehr fürchten. Darüber ist Vorsitzender Rudolf Westermeier sehr glücklich. Die Räumlichkeiten mussten bisher zwar nicht zwingend umgestaltet werden, allerdings drohte seinen Aussagen nach immer die Gefahr von Schimmel – und es stank. „Ich bin sehr froh und dankbar, dass wir diese Probleme bald nicht mehr haben werden“, sagt Westermeier erleichtert.

Markus Ostermaier

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BMW gegen Lkw: Fahrerin (29) hat Glück im Unglück

Kirchberg - Ein schwerer Unfall mit glimpflichem Ausgang hat sich in der Nacht auf Samstag auf der B15 Taufkirchen - Landshut ereignet. Dabei wurde eine junge Frau wie …
BMW gegen Lkw: Fahrerin (29) hat Glück im Unglück

XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

Start leicht verstolpert: Zu diesem Schluss kommt in Bezug auf das geplante Gewerbegebiet bei Erding West Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Wochenendkommentar.
XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

Eine Halle so groß wie elf Fußballfelder

Erding - Vom geplanten Industriegebiet an der Dachauer Straße gibt es ein erstes Bild: Die Stadt Erding will nicht nur einen neuen Recyclinghof und Flächen für Handwerk …
Eine Halle so groß wie elf Fußballfelder

Ampel gegen Stau in der Erdinger Innenstadt

Erding - Autofahrer müssen sich ab Montag auf neue Verkehrsbeziehungen in Erding einstellen. Eine Ampel soll dafür sorgen, dass es wegen der Gewichtsbeschränkung auf der …
Ampel gegen Stau in der Erdinger Innenstadt

Kommentare