+
Erste Belastungsprobe bestanden: Bürgermeister Franz Hofstetter (5. v. l.) mit geladenen Gästen beim Durchschneiden des Bandes.

161 000 Euro BAUKOSTEN

Neue Brücke soll 100 Jahre stehen

Bartlmühle – Die Gemeinde Taufkirchen hat die neue Brücke in Bartlmühle über den Vilskanal seiner Bestimmung übergeben. 161 000 Euro betragen die Baukosten, informierte Bürgermeister Franz Hofstetter bei der kleinen Feier.

1912 wurde die alte Brücke in Bartlmühle bei Taufkirchen gebaut, erzählte eine Anwohnerin. Der Kies wurde damals vom Schlossbauern von Jettenstetten mit dem Fuhrwerk angekarrt. Dass auch die neue Brücke so alt werden möge, diese Hoffnung äußerte Bürgermeister Hof-stetter. Der Gemeindechef dankte allen, die am Gelingen des Projektes beteiligt waren, allen voran Siegfried Falter, Fachbereichsleiter Umwelt und Natur im Landratsamt, der für das Genehmigungsverfahren zuständig war. Er habe alles mit „gesundem Menschenverstand“ betreut, sagte Hofstetter. Unkompliziert sei auch die Zusammenarbeit mit dem Vertreter des Wassereigentümers vom Wasserwirtschaftsamt München gewesen. „Wir haben alle Auflagen eingehalten“, betonte Hofstetter. Die Planer Florian Biersack und Markus Amstädter vom Ingenieurbüro ABB aus Erding versicherten, „die alte Brücke ist 100 Jahre alt geworden, die neue hält auch 100 Jahre“. Für die Bauausführung war Tobias Knauer von der Firma Wadle Bauunternehmung aus Essenbach/Altheim zuständig. Taufkirchens Bauamtsleiter Günter Mayr übernahm die Bauleitung und die Projektumsetzung durch die KommBau Taufkirchen.

Dass überhaupt eine Ersatzbrücke gebaut wurde, dafür hatte sich Gemeinderat Peter Attenhauser stark eingesetzt. Hofstetter dankte ihm und auch den Nachbarn, unter anderem der Familie Reitmeier, die für den Bau der Brücke eine Grundstücksfläche zur Verfügung gestellt hat. Über 60 Tonnen Tragfähigkeit hat die neue Brücke. Das sei heute Standard, weil die Fahrzeuge immer größer würden. Auch die Durchfahrbreite richte sich nach der heutigen Notwendigkeit und betrage 4,7 Meter, die Fahrbahnbreite 4,5 Meter. Die Gemeindeverbindungsstraße, die über die Brücke führt, ist mit einer zehn Zentimeter dicken Tragdeckschicht auf einer Länge von 150 Metern asphaltiert worden. Bauzeit war von Mai bis Juni.

mel

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau</center>

T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau

T-Shirt "Mei Trachtenhemd is in da Wäsch" grau
<center>T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" fuchsia</center>

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" fuchsia

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" fuchsia
<center>T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz</center>

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz

T-Shirt "Mei Dirndl is in da Wäsch" schwarz
<center>Bayerische Crossover-Tapas</center>

Bayerische Crossover-Tapas

Bayerische Crossover-Tapas

Meistgelesene Artikel

Roswitha Bendl erhält Bundesverdienstkreuz

Erding - Das Bundesverdienstkreuz hat am Dienstagnachmittag Roswitha Bendl aus Altenerding verliehen bekommen – aus den Händen von Kultusstaatssekretär Bernd Sibler.
Roswitha Bendl erhält Bundesverdienstkreuz

Musik für bedürftige Bürger im Landkreis

Erding – Erfrischende, festlich funkelnde Klänge erfreuen das Publikum beim Benefizkonzert des Erdinger Anzeiger, das am Freitag, 9. Dezember, um 19 Uhr im Konzertsaal …
Musik für bedürftige Bürger im Landkreis

Matthias aus Pastetten

Katharina und Christian Gäch aus Pastetten sind überglücklich. Endlich ist Matthias da, nach Sebastian (4) das zweite Kind des jungen Paars. Matthias hat am 3. Dezember …
Matthias aus Pastetten

Cedl verleiht Kreativität

Kirchberg - Sie ist eine so genannte „Ghost-Zeichnerin“, sie leiht also Film- und Fernsehschauspielern ihre Hand und ihre Kreativität: Silvia Cedl aus Kirchberg. Aber …
Cedl verleiht Kreativität

Kommentare