Die KLB Walpertskirchen feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Der aktuelle Vorstand umfasst (v. l.) Vorsitzende Maria Eschbaumer, Kassiererin Evi Widl, Vizevorsitzende Anni Hartl und Schriftführerin Anneliese Hörmann. Foto: Vogel

30 Jahre KLB Walpertskirchen

Pfleger von Brauchtum, Familie und Kirche

Walpertskirchen – Sie organisieren Maiandachten, beteiligen sich am Ferienprogramm, veranstalten Hoagarten, Vorträge und mehr: Die Katholische Landvolkbewegung (KLB) Walpertskirchen ist seit 30 Jahren fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens in der Gemeinde.

Seit drei Jahrzehnten sieht es die Katholische Landvolkbewegung (KLB) von Walpertskirchen als wichtige Aufgabe an, Impulse für das kirchliche Leben, die Familie und Gesellschaft zu geben und das Brauchtum zu pflegen. Derzeit hat der kirchliche Verein 83 Mitglieder. Der Vorstand besteht aus den beiden Vorsitzenden Maria Eschbaumer und Anni Hartl, Schriftführerin Anneliese Hörmann, Kassierin Evi Widl sowie dem Besitzerteam Josef Glockshuber, Helga Hötscher, Roswitha Huber, Caroline Mayr und Irene Zöller.

Anni Hartl als Frau der ersten Stunde kann sich noch gut an die Gründungsversammlung erinnern. Es erklärten sich damals 33 Personen zur Mitgliedschaft bereit, darunter auch der inzwischen verstorbene Pfarrer Thomas Schmid, der den geistlichen Beistand übernahm. Man freute sich, dass die Idee so gut ankam, die der Landvolkpfarrer Josef Faltlhauser angeregt hatte. „Das war sehr schön“, sagte Hartl. Pfarrer Schmid sei ebenfalls begeistert gewesen, dass die Gründung zustande kam. Man wollte mit der KLB-Gruppe besonders junge Erwachsene und junge Familien ansprechen, die der Landjugend entwachsen waren.

Schon bald stand das Programm. „Die jährlichen Kreuzwegfahrten sind zur Tradition geworden“, berichtet Vorsitzende Maria Eschbaumer. Heuer ging es nach Pfarrkirchen-Gartlberg. Auch die Maiandachten mit Familienwanderung an verschiedenen Orten erfreuen sich großer Beliebtheit, ebenso wie das Johannifeuer in Deuting bei der Familie Eschbaumer.

Mit einer Bruder-Klaus-Messe widmet sich die KLB jedes Jahr ihrem Friedenspatron. Auch am gemeindlichen Ferienprogramm beteiligt sich der Verein. Aktuelle Themen sind ebenfalls im Blick: So organisierte man beispielsweise einen Pflegekurs. Im zwei Jahresrhythmus werden schöne Osterkerzen gebastelt und zum Verkauf angeboten.

Unter dem Aufruf „Stadt und Land mitanand“ entstand im April 2001 die Partnerschaft mit Sankt Johann Baptist im Münchner Stadtteil Haidhausen. Mit vielen gegenseitigen Besuchen pflegt man diese Freundschaft. Seit 15 Jahren schlägt die Jugend von St. Johann Baptist mit rund 40 Teilnehmern jedes Jahr im Sommer für eine Woche ihr Zeltlager in Deuting auf. Zu den geselligen Angeboten der KLB zählen auch immer wieder Hoagarten, Volkstanzveranstaltungen, Bildungsabende und Vorträge. Zudem beteiligt sich die Walpertskirchener Ortsgruppe an den Veranstaltungen der KLB auf Kreis- und Diözesanebene.

Zum runden Jubiläum

lädt die Ortsgruppe Walpertskirchen der Katholischen Landvolkbewegung (KLB) diesen Samstag, 8. Oktober, ab 19.30 Uhr zum musikalischen Abend ins Gasthaus Walpertskirchener Büchlmann ein. Das Unterhaltungsduo „Margit und Thomas“ sorgt für gute Laune.

Vroni Vogel

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

BMW gegen Lkw: Fahrerin (29) hat Glück im Unglück

Kirchberg - Ein schwerer Unfall mit glimpflichem Ausgang hat sich in der Nacht auf Samstag auf der B15 Taufkirchen - Landshut ereignet. Dabei wurde eine junge Frau wie …
BMW gegen Lkw: Fahrerin (29) hat Glück im Unglück

XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

Start leicht verstolpert: Zu diesem Schluss kommt in Bezug auf das geplante Gewerbegebiet bei Erding West Redaktionsleiter Hans Moritz in seinem Wochenendkommentar.
XXL-Industriehalle: Transparenz ist der wichtigste Baustoff

Eine Halle so groß wie elf Fußballfelder

Erding - Vom geplanten Industriegebiet an der Dachauer Straße gibt es ein erstes Bild: Die Stadt Erding will nicht nur einen neuen Recyclinghof und Flächen für Handwerk …
Eine Halle so groß wie elf Fußballfelder

Ampel gegen Stau in der Erdinger Innenstadt

Erding - Autofahrer müssen sich ab Montag auf neue Verkehrsbeziehungen in Erding einstellen. Eine Ampel soll dafür sorgen, dass es wegen der Gewichtsbeschränkung auf der …
Ampel gegen Stau in der Erdinger Innenstadt

Kommentare