+
Vertrautes Bild: (v. l.) Jugendvertreter Florian Kreitmair, Vorsitzender Ulrich Landes, Kinderchorleiterin Ursula Joachim, Schriftführerin Anita Bayerl, Chorleiter Manfred Burghardt, 2. Vorsitzender Wolfgang Obermaier und Kassier Nikolaus Strobl.

Liederhort Fidelitas

Vorsitzender warnt vor Vereinsexitus

Schlipps - Wo der Liederhort Fidelitas aus Hohenkammer auftritt, sorgt er für Jubelstürme. Trotzdem macht sich der Vereinsvorsitzende Ulrich Landes Sorgen um die Zukunft des Vereins. Die Jahreshauptversammlung hat daran nichts geändert.

Alles gut beim Liederhort Fidelitas Hohenkammer, möchte man meinen. Der Chor genießt hohes Ansehen, hat zuletzt beim Musikfestival des Sängerkreises Freising-Hallertau und bei der alljährlichen Matinee im Gutshofsaal des Schlosses Hohenkammer überzeugt. Gar nicht zu reden vom Jubiläumskonzert des Kinderchors im Juli. Ein großer Erfolg für den Nachwuchschor „New Kammer“.

Dennoch warnte der Vorsitzende Ulrich Landes bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gasthaus Bail davor, das der Verein überaltern und „die nächsten zehn Jahr nicht überleben“ könnte. Man führe den Verein „in der Form“ jetzt schon zwölf Jahre, erinnerte Landes die knapp 20 Mitglieder im Nebenzimmer des Gasthauses. „Irgendwann müssen die Jungen ran“, forderte Landes. Das fand auch sein Stellvertreter Wolfgang Obermaier, der sich gerne bereit erklärte, sein Amt fortzusetzen, es aber ebenso gerne an einen jüngeren Kandidaten abgetreten hätte, wie er bei den Neuwahlen zu verstehen gab. „Einer von den Youngsters vielleicht?“, spekulierte Obermaier. Es blieb aber verdächtig stumm an den Tischen reihum.

Die Neuwahlen bargen so keine Überraschung. Allen Mitgliedern der bewährten Führungsriege sprachen die Mitglieder weiterhin ihr Vertrauen. Alle wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Zu den Höhepunkten im neuen Jahr zählen etwa der Sängerausflug, der den Liederhort heuer nach Berlin führen soll. Chorleiter Manfred Burghardt kündigte an, dass ihm für die heurige Matinee „eine musikalische Weltreise“ vorschwebe. Das lässt uns alle Möglichkeiten offen“, erklärte er. Im vergangenen Jahr war das Thema „All you need is love“ gewesen. Kinderchorleiterin Ursula Joachim fand es bemerkenswert, dass beim Jubiläumskonzert ihres Kinderchors eine ganze Reihe ehemaliger Sänger und Sängerinnen teilgenommen hatte. Allein alle ausfindig zu machen, sei schon eine große Leistung gewesen.

Alexander Fischer

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"

Meistgelesene Artikel

Am Samstag im TV: Moosburger Schüler bei „1, 2 oder 3“

Moosburg - Einen großen Traum erfüllen sich drei Moosburger Schüler. Sie sind nämlich bei der TV-Show „1,2 oder 3“ angetreten. Am Samstag wird die Sendung ausgestrahlt.
Am Samstag im TV: Moosburger Schüler bei „1, 2 oder 3“

Dellnhauser Volksmusikfest 2017: Kartenvorverkauf gestartet

Au/Hallertau - Die Vorbereitungen für das Dellnhauser Volksmusikfest laufen auf Hochtouren. Ab sofort gibt es auch die Tickets für die Abendveranstaltungen in der Auer …
Dellnhauser Volksmusikfest 2017: Kartenvorverkauf gestartet

Stadt Moosburg bietet kostenlosen Wärmebild-Service für Häuser an

Moosburg - Hausbesitzer und -bewohner in Moosburg können bald einen nützlichen Service der Stadt in Anspruch nehmen: Eine kostenlose Wärmebild-Analyse. Damit sollen …
Stadt Moosburg bietet kostenlosen Wärmebild-Service für Häuser an

Der Christkindlmarkt - „wunderschön, aber ausbaufähig“

Neufahrn - Die Umgestaltung des Christkindlmarktes hat sich gelohnt: Das Publikum nimmt die neue Anordnung der Stände zu kleinen Höfen hervorragend an, wie sich bei der …
Der Christkindlmarkt - „wunderschön, aber ausbaufähig“

Kommentare