+
Ein buntes Blumenmeer tut sich derzeit wieder rund um das Landratsamt Freising auf. Themenschwerpunkt heuer ist die Gartenwelt Russlands.

Freisinger Gartentage eröffnet

Eine Idee blüht und gedeiht

Freising„- Willkommen Russland“ – das ist keine politische Botschaft in und für Freising. Nein, es ist das Motto der Gartentage. Die feiern noch bis zum Sonntag einen runden Geburtstag. Zum 20. Mal heißt es: „Die Gartenwelt zu Gast in Freising“.

Mit 24 Ausstellern hat Anita Fischer vor 19 Jahren begonnen. Heute sind es rund 120 – und das ist nur die sorgfältige Auswahl, die Fischer getroffen hat. 

Und ganz wichtig: Sechs Aussteller der ersten Stunde auf dem Gelände des Landratsamtes sind auch im Jahr 2016 mit von der Pflanzen- und Gartenpartie, die noch bis Sonntag dauert. „Trend gesetzt“ und „Nerv getroffen“ – das habe sie vor 19 Jahren, sagte Fischer gestern Mittag bei der offiziellen Eröffnung der 20. Freisinger Gartentage – zu einem Zeitpunkt, als die Stände schon überrannt wurden und sich an den Eingängen bereits lange Schlangen gebildet hatten. Generalkonsul Andrej Grozow höchstpersönlich war in den Kreuzgang des Freisinger Landratsamtes geeilt, um einem weiteren Kapitel der schon weit zurückreichenden Beziehungen zwischen Russland und Bayern beizuwohnen. Denn auch die Gartentage, so Grozow, seien dazu da, um Ideen auszutauschen und auch Geschäftsverbindungen zwischen beiden Ländern zu knüpfen oder zu pflegen.

Angesichts des Ansturms und wegen der Tatsache, dass es nun schon die 20. Gartentage seien, konstatierte Grozow, dass „sich die Idee bewährt hat“. Wieso eigentlich Russland? Diese Frage hatte Fischer gestern selbst gestellt. Eine Antwort: Weil man eigentlich über Garten- und Parkkultur in Russland nichts wisse. Jetzt wisse sie etwas – und zwar, dass es grandiose Parks und Gärten gebe. Neben besonderen Vorträgen und Lesungen zur Gartenkultur in Russland steht im praktischen Teil der Gartentage die Renaissance der Rhododendren im Mittelpunkt. Freising, so Grünlandreferentin Heidi Kammler, sei zwar Rosen-, aber auch Gartenstadt. Und die Gartentage seien für Freising sowieso ein Publikumsmagnet. Programm, Ausstellerliste und alle sonstigen Infos unter www.freisingergartentage.de

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Moosburg - Das Schicksal von Regina Hudler hat sich herumgesprochen – und große Solidarität in der Bevölkerung ausgelöst: Beinahe 1000 Menschen kamen zur Typisierung in …
Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Hohenkammer – Zum „Martinihoagart“, einer Benefizveranstaltung zugunsten der Nachbarschaftshilfe Hohenkammer, lud jetzt deren Vorsitzende Brigitte Geisenhofer ein.
Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Zurück in bekannten Gefilden

Zolling – Monatelang hat sich die Gemeinde Zolling um eine Asylsozialarbeiterin für die Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde bemüht. Mit Erfolg: Zum 1. Januar wird …
Zurück in bekannten Gefilden

Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Oftlfing – An der Amper bei Oftlfing (Gemeinde Langenbach) soll die Sohlrampe umgestaltet werden: Die jetzige Rampe ist zu steil und deshalb nicht ausreichend …
Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Kommentare