+
Verzögert haben sich die Arbeiten hinter dem Asamgebäude. Deswegen können einige Theaterproduktionen den hinteren Hof nicht mehr anfahren und den Bühnenaufzug nicht mehr nutzen. Diese Stücke müssen deshalb ab Anfang November in die Luitpoldhalle verlegt werden.

Einige Asam-Produktionen müssen umziehen

Bald gibt’s Theater in der Luitpoldhalle

Freising - Weil sich die Bauarbeiten im Asam-Hinterhof verzögert haben, und deswegen die Kulissen-Lkw der Abo-Produktionen nicht mehr anrollen können, müssen einige Produktionen in die Luitpoldhalle umziehen. Andere – etwa Laienbühne oder FT-Adventsingen – können bleiben.

Bei den vorbereitenden Baumaßnahmen zur Neugestaltung der Freifläche hinter dem Asamgebäude, die noch vor dem Beginn der Sanierung des barocken Gebäudeensembles selbst begonnen wurden, haben sich laut Stadt Verzögerungen ergeben. Und wegen dieser Arbeiten an der Gas-, Wasser- und Stromversorgung der Innenstadt ist das Asam-Ensemble bis Jahresende im rückwärtigen Bereich nicht mehr anfahrbar, und der dortige Bühnenaufzug des Theaters nicht mehr zugänglich. Für einige Produktionen aber ist dieser Aufzug für den Kulissen- und Requisiten-Transport unverzichtbar. Pressesprecherin Christl Steinhart: „Die Stadt sieht sich daher gezwungen, einige Aufführungen in die Luitpoldhalle zu verlegen. Die Verlegung betrifft folgende Stücke:

6. November: „Der letzte der feurigen Liebhaber“; 17. November: „Aschenputtel – das Musical“; 18. November: „Auf ein Neues“; 9. Dezember: „Der ewige Gatte“; 11. Dezember: „Die Päpstin“ 12. Dezember: „Die kleine Hexe feiert Weihnachten“.

Wichtig: Der Bestuhlungsplan des Asamsaals wird für die zu verlegenden Stücke eins zu eins in die Luitpoldhalle übernommen. Bereits gekaufte Karten und die nummerierten Plätze behalten damit ihre Gültigkeit auch in der Luitpoldhalle. Ab Januar 2017 finden dann alle weiteren Theateraufführungen der Spielzeit 2016/17 wieder wie ursprünglich geplant im Asamtheater statt.

Achtung: Mit Ausnahme der obengenannten Tournee-Theater finden alle weiteren Veranstaltungen bis Jahresende wie geplant im Asamtheater statt. Denn sämtliche Aufführungen der Laienbühne Freising e.V., das Alpenländische Adventsingen und der Kabarettabend mit Luise Kinseher kommen ohne Nutzung des Bühnenaufzugs aus.

Während der Generalsanierung des Asamgebäudes wird die Luitpoldhalle Ausweich-Spielstätte für Theateraufführungen und entsprechend umgebaut. Die für die Halle ab der Saison 2017/18 vorgesehene „Raum-im-Raum-Lösung“ zur Optimierung der Theater-Atmosphäre in der Halle, steht für die aktuell zu verlegenden Aufführungen gegenwärtig leider noch nicht zur Verfügung.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Moosburg - Das Schicksal von Regina Hudler hat sich herumgesprochen – und große Solidarität in der Bevölkerung ausgelöst: Beinahe 1000 Menschen kamen zur Typisierung in …
Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Hohenkammer – Zum „Martinihoagart“, einer Benefizveranstaltung zugunsten der Nachbarschaftshilfe Hohenkammer, lud jetzt deren Vorsitzende Brigitte Geisenhofer ein.
Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Zurück in bekannten Gefilden

Zolling – Monatelang hat sich die Gemeinde Zolling um eine Asylsozialarbeiterin für die Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde bemüht. Mit Erfolg: Zum 1. Januar wird …
Zurück in bekannten Gefilden

Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Oftlfing – An der Amper bei Oftlfing (Gemeinde Langenbach) soll die Sohlrampe umgestaltet werden: Die jetzige Rampe ist zu steil und deshalb nicht ausreichend …
Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Kommentare