1 von 8
Spritziger Auftakt: Mit einer Weiwurst-Matinee begann das Abseits-Fest. Norbert Bürger, Vorsitzender des Abseits-Vereins, bekam das erste Bier ab.
2 von 8
Wegen Überfüllung geschlossen: So viele Menschen wollten dem Abseits helfen, dass teilweise keiner mehr ins Unterhaus eingelassen werden konnte.
3 von 8
Der OB ergreift singend das Wort: Tobias Eschenbacher ließ es sich nicht nehmen, eine Einlage im Furtnerbräu hinzulegen.
4 von 8
Harry Saltzman zeigte im Furtner seine Künste auf dem Saxophon.
5 von 8
In bester Stimmung: Hunderte waren in den Lindenkeller gekommen, weil sie eines gemeinsam wollen: dass das Abseits wieder aufmachen kann.
6 von 8
Musizieren, feiern und schwitzen für die gute Sache.
7 von 8
Nicht nur Senf, sondern auch schwungvolle Musik gab es zu den Weißwürsten im Furtnerbräu.
8 von 8
Der Soundtrack zur Abseits-Rettung: Mit Ska- und Reggae-Stücken begeisterte die Formation Minor Movement unzählige Besucher im Unterhaus des Lindenkellers.

Impressionen

So ging's ab bei der großen Party für die Freisinger Kultkneipe Abseits

Mehr zum Thema

Auch interessant

Kommentare