Neue Baustellen und Sperrungen im Stadtbereich

Geteert und gepflastert

Freising - Die Planer des Freisinger Innenstadtumbaus müssen derzeit auch ihren Terminplan umbauen: Wegen des Einsatzes eines Riesenbohrers muss zusätzlich zur Straßensperrung bald auch die Zufahrt zum Parkhaus verlegt werden. Zudem gibt es neue Sperrungen an Heiliggeistgasse und am Bahnhofsplatz.

Eigentlich hätte der sogenannte Spülbohrer, nach dessen Einsatz Versorgungsleitungen unter dem Moosachbett verlegt werden können, schon im Oktober an der Bahnhofstraße (Höhe Parkhaus Am Wörth) aufgestellt werden sollen. Aber „aus technischen Gründen“, wie Stadtpressesprecherin Christl Steinhart jetzt mitteilt, „hat sich der Einsatz des Geräts auf November verschoben.“ Im Klartext: Zusätzlich zur derzeitigen Vollsperrung der Bahnhofstraße muss die Zufahrt zum Parkhaus Am Wörth von Mittwoch, 2. November, bis voraussichtlich 16. Dezember, verlegt werden. Steinhart: „Die Zufahrt zur Parkgarage erfolgt dann über die Fabrikstraße.“

Wie lang’s noch dauert an der Bahnhofstraße? Nun, die Firmen wollen bis 18. November fertig sein, dann erst wird die Vollsperrung der Bahnhofstraße aufgehoben.

Die Pflasterer sind indes zwischen Mittwoch, 2., und Samstag, 5. November, am Teilstück zwischen dem Anfang der Heiliggeistgasse (ab Hausnummer 23) und der Einmündung Lucken- und Fischergasse zugange. Dieses Nadelöhr, das zur Unteren Domberggasse führt, muss wegen der Verlegung der neuen Bodenplatten im oben genannten Zeitraum gesperrt werden.

Die Zufahrt zum mons doctus und zur Fischergasse erfolgt während der Arbeiten über die Kölbl- zur Landshuter Straße. Dann geht’s für Autofahrer über die Amtsgerichtsgasse in die City und dort via Brennergasse im Einbahnverkehr in die Fischergasse bzw. auf den Domberg. Fahrzeuge, die durch die Brennergasse wollen, dürfen allerdings maximal drei Meter hoch und 6,50 Meter lang sein. Die Ausfahrt erfolgt über die Luckengasse, die als Einbahnstraße für den Verkehr geöffnet wird. Fußgänger und Radler werden über den Christopher-Paudiß-Platz und die Dr.-von-Daller Straße umgeleitet. Am Samstag, 5. November, entfällt die „Kleine Fußgängerzone“.

Ebenfalls gesperrt (außer für Busse und Fußgänger) wird nächste Woche der Bahnhofsvorplatz. Denn der bekommt zwischen Mittwoch, 2., und Samstag, 5. November, in Teilbereichen eine neue Teerdecke. Wichtig: Wenn das Wetter nicht passt, müssen die Arbeiten verschoben werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Moosburg - Das Schicksal von Regina Hudler hat sich herumgesprochen – und große Solidarität in der Bevölkerung ausgelöst: Beinahe 1000 Menschen kamen zur Typisierung in …
Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Hohenkammer – Zum „Martinihoagart“, einer Benefizveranstaltung zugunsten der Nachbarschaftshilfe Hohenkammer, lud jetzt deren Vorsitzende Brigitte Geisenhofer ein.
Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Zurück in bekannten Gefilden

Zolling – Monatelang hat sich die Gemeinde Zolling um eine Asylsozialarbeiterin für die Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde bemüht. Mit Erfolg: Zum 1. Januar wird …
Zurück in bekannten Gefilden

Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Oftlfing – An der Amper bei Oftlfing (Gemeinde Langenbach) soll die Sohlrampe umgestaltet werden: Die jetzige Rampe ist zu steil und deshalb nicht ausreichend …
Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Kommentare