+
Einen spannenden Sommer verspricht das Stadtjugendpflege-Team mit Hannah Hoffmann, Paul Daimer und Lisa Blum (v. l. ). Es geht auch um den „Goldenen Würfel“.

Spiele-Wettkampf um den „Goldenen Würfel“

Exotische Ferien in „Sebaldapur“

Immer mehr Veranstaltungen, immer mehr Teilnehmer. Das Sommerferienprogramm der Freisinger Stadtjugendpflege ist alle Jahre wieder ein Renner.

2016 wird das nicht anders sein. Denn außer Spiel-Action im Tollhaus und Sebaldapur auf dem Abenteuerspielplatz gibt es auch heuer wieder über 100 Veranstaltungen, bei denen der Nachwuchs der Langeweile der Sommerferien entfliehen kann. Stadtjugendpfleger Paul Daimer und seine beiden Kolleginnen Hannah Hoffmann und Lisa Blum haben das diesjährige Programm jetzt vorgestellt.

Es wird indisch: Das Sebaldhaus, so etwas wie das Epizentrum der Ferienspiele, wird vom 1. August bis zum 9. September zu Sebaldapur, der exotischen Spielstadt an der Quelle des Sabari-Isari – indische Nacht für die Besucher am 26. August und Tag der offenen Palasttür am 12. August inklusive.

Und im Tollhaus in Lerchenfeld wartet vom 1. bis zum 12. August auf 70 Kinder (50 Plätze für 8- bis 13-Jährige, 20 Plätze für Siebenjährige) die totale Spiel-Action: Im Wettkampf mit drei anderen Teams tritt die Actionhall- und Tollhaus-Mannschaft an, um den Titel und den Pokal „Der Goldene Würfel“ mit nach Hause nehmen zu können. Gefragt sind also kluge, mutige, kreative, flinke, ausdauernde und auch sportliche Mitglieder für das Freisinger-Actionteam.

Ansonsten können die rund 2700 Kinder, die man auch heuer als Teilnehmer erwartet, aus einer schier unüberschaubaren Menge an Ausflügen, Kursen & Co. wählen: Da ein Blick in die Zukunft bei der Star Wars-Ausstellung in München, dort der Blick in die Anfänge der Menschheit bei der Anthropozän-Ausstellung in München; da auf dem Wasser beim Schlauchbootfahren oder Windsurfen, dort unter Wasser bei einem Tauchkurs; da auf der Erde beim Gokart-Rennen, dort in der Luft beim Besuch eines Piratenhochseilgartens oder beim Klettern in der DAV-Halle in Freising.

Samstag, 9. Juli, ist der große Tag der Anmeldung für alle Veranstaltungen

Zu finden ist das ganze Programm auch im Internet unter www.juz-spielbus.de. Wichtig sind angesichts des Andrangs die Anmeldeformalitäten: Für die Action am Sebaldhaus, am Tollhaus, für Ferien in der Gärtnerei, Ferien im Wald und für die beiden Zeltlager läuft die Anmeldung (im Jugendzentrum an der Kölblstraße) am Samstag, 9. Juli, von 10 bis 14 Uhr – aber nur für Kinder aus dem Stadtgebiet Freising. Am Montag, 11. Juli, können dann die Freisinger Kinder zwischen 13.30 und 18 Uhr für alle anderen Veranstaltungen angemeldet werden.

Kinder aus dem Landkreis Freising können sich am Dienstag, 12. Juli, zwischen 9 und 16 Uhr einfinden, um sich – sofern es dann noch freie Plätze gibt – die Teilnahme an allen Veranstaltungen zu sichern.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter

Meistgelesene Artikel

Frederike Fell (15) klettert in die Weltspitze

Freising - Riesen-Erfolg für Frederike Fell vom DAV Freising: Die 15-jährige Marzlingerin hat bei den Jugendweltmeisterschaften in China mit einem hervorragenden …
Frederike Fell (15) klettert in die Weltspitze

Einstige Versuchsbrennerei wird Studierendenzentrum

München/Freising – Knapp sechs Millionen Euro wurden gestern vom Freistaat für die Errichtung eines Studierendenzentrum am Campus Weihenstephan genehmigt. Das „StudiTUM“ …
Einstige Versuchsbrennerei wird Studierendenzentrum

Metzgermeister spricht Klartext: „Keller“-Geschäft bleibt trotz Wohnbau

Moosburg - Pläne über einen Wohnbau auf dem Areal der Metzgerei Keller haben für Verwirrung bei Kunden gesorgt. Der Eigentümer stellt nun einiges richtig.
Metzgermeister spricht Klartext: „Keller“-Geschäft bleibt trotz Wohnbau

Helfen wie St. Martin

Freising - Beim Martinszug in Freising kamen 1200 Euro für die Freisinger Tafel zusammen. Geld, das dringend benötigt wird.
Helfen wie St. Martin

Kommentare