Wegen Gesang im Bus

18-Jährigem wird ins Gesicht geschlagen - weil er FC-Bayern-Lieder sang

Freising - Die späte Rache eines beleidigten TSV-1860-Fans traf einen 18-jährigen Kranzberger – und zwar mitten ins Gesicht.

Der junge Mann hatte am Samstag im Volksfestbus FC-Bayern-Fanlieder gesungen und gegen den TSV 1860 gestänkert. Als er nun gestern um Mitternacht an der Bushaltestelle an der Dr.-von-Daller-Straße stand, wurde ihm das zum Verhängnis. Aus der Reihe der Wartenden trat ein junger Mann vor und fragte den Kranzberger, ob er der singende FCB-Fan vom Volksfestbus sei. Als der 18-Jährige mutig mit „Ja“ antwortete, holte der Unbekannte aus und schlug dem Bayern-Fan ins Gesicht, was laut Polizei zu Prellungen führte. Der Schläger stieg dann als Beifahrer in einen BMW. Das Kennzeichen ist bekannt, so dass der Täter bald Besuch von der Polizei bekommt.

hob

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Großes Dankeschön für großes Engagement

Freising – Die Freude stand allen Ehrenamtlichen ins Gesicht geschrieben, als sie den „dm-Preis für Engagement“ der Initiative „HelferHerzen“ in Form von symbolischen …
Großes Dankeschön für großes Engagement

Achtung: Müllabfuhr-Termine ändern sich zum 3. Oktober

Freising - Wegen des kommenden Feiertages am Montag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), ergeben sich in der Stadt Freising Änderungen der Abfuhrtermine. Davon …
Achtung: Müllabfuhr-Termine ändern sich zum 3. Oktober

Unbekannter Helfer gesucht - er bewahrte einen 54-Jährigen vor Selbstmord 

Freising – Die Polizei sucht einen Unbekannten, der am Sonntag zusammen mit einem zweiten Helfer einem 54-Jährigen vermutlich das Leben gerettet hat.
Unbekannter Helfer gesucht - er bewahrte einen 54-Jährigen vor Selbstmord 

Transgourmet: Ein Großprojekt in Freising-Lerchenfeld - was Sie wissen müssen

Freising - Nur wenige Projekte sorgen für so viel Diskussionsstoff: Der geplante Bau des Großlogistikers Transgourmet scheidet die Geister. Wir haben die Daten und …
Transgourmet: Ein Großprojekt in Freising-Lerchenfeld - was Sie wissen müssen

Kommentare