+
Symbolbild

Supermarkt entschuldigt sich

Im Rewe: Blinder muss Hund draußen lassen

Freising - In einem Rewe-Einkaufsmarkt in Freising wurde einem jungen Mann verboten, mit seinem Blindenhund in den Laden zu gehen.

Eine Verkäuferin kam auf den blinden Mann zu und sagte: „Der Hund muss raus.“ Der sehbehinderte Mann musste darauf trotz Diskussionen seinen Hund draußen anbinden und alleine seinen Weg durch die Supermarkt-Gänge finden.

Auf Nachfrage unserer Zeitung entschuldigte sich ein Sprecher von Rewe für den Vorfall. Natürlich könnten Sehbehinderte jederzeit mit ihren Blindenhunden die Märkte betreten und einkaufen. Die Mitarbeiter seien sogar „ausdrücklich angehalten“, dies zu ermöglichen, sagte der Sprecher. „Offensichtlich handelt es sich hier um einen bedauerlichen Einzelfall. Wir werden unsere Mitarbeiter in dem betreffenden Markt noch einmal für dieses Thema sensibilisieren.“  

20 kuriose Tier-Urteile

20 kuriose Tier-Urteile

mlt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der Bewässerungspapst

Freising - Eigentlich wollte Klaus-Dieter Buchwald (63) Maschinenbauer werden. Doch er sattelte um und studierte, wie das Wetter funktioniert. Knapp 30 Jahre war er als …
Der Bewässerungspapst

Freising: Startschuss für neuen, bezahlbaren Wohnraum

Freising – „Es ist unsere soziale Verantwortung, in den Wohnungsmarkt einzugreifen, damit jeder eine Chance hat“, sagte OB Tobias Eschenbacher am Freitag beim …
Freising: Startschuss für neuen, bezahlbaren Wohnraum

Lob, Dank und eine dicke Prämie

Freising - Sie sind überaus gefragt und überaus glücklich: 17 Erzieherinnen und ein Erzieher, allesamt künftige Führungskräfte, wurden am Donnerstagnachmittag an der …
Lob, Dank und eine dicke Prämie

Traktor steht auf einmal senkrecht - Unfall verursacht 160.000 Euro Schaden

Fahrenzhausen/Jarzt - Ein schadensträchtiger Unfall ereignete sich am Mittwoch gegen 10.15 Uhr auf der Lindenstraße in Jarzt. Die Folge: 160.000 Euro Schaden.
Traktor steht auf einmal senkrecht - Unfall verursacht 160.000 Euro Schaden

Kommentare