+
Reger Andrang herrschte bei der Eröffnung der Haindlfinger Milchtankstelle. Für Karl Schredl (l., mit Nichte Magdalena) und Franz Schredl gab es viel Lob – auch von einer der ersten Kundinnen, Janine Hummel.

Eröffnung

Frischer Sprit aus dem Kuhstall: Neue Milchtankstelle in Haindlfing

Haindlfing - Es sieht fast aus wie ein gewöhnlicher Getränkeautomat, aus dem man Cola, Limo oder Wasser kaufen kann. In Wahrheit ist es aber eine Milchtankstelle („Muichtankstelle“), die am Sonntagmittag in Haindlfing eröffnet wurde.

Die Idee dazu hatte Landwirt Franz Schredl junior, der einen Bauernhof mit Milchkühen direkt neben dem Milchautomaten besitzt. „Der Einfall kam mir, nachdem die Milchpreise, wie man in den Medien ja ständig mitbekommt, immer weiter nach unten gehen. Da bringe ich einen kleinen Teil meiner Ware lieber direkt an den Verbraucher – und das auch noch komplett unbehandelt.“

Einen Euro kostet ein Liter Milch am Automaten, der 24 Stunden am Tag zugänglich ist. Man kann entweder eigene Behälter mitbringen oder eine Glasflasche vor Ort kaufen, in die man die frische, gekühlte Rohmilch füllt. Die Milch kommt ausschließlich von den Milchkühen, die in Bauer Schredls Stall stehen und ist nicht vorbehandelt. Um das den Haindlfingern vorzustellen, wurde am Sonntag zur Eröffnung rund um das Häuschen mit der Milchtankstelle ein kleiner Biergarten mit Getränkeverkauf sowie Kaffee-und Kuchenstand aufgebaut. Der Erlös des Eröffnungstages spendete Franz Schredl zu 100 Prozent an die Elterninitiative Krebskranke Kinder.

Nicht nur von seiner sozialen Ader, sondern auch vom eigentlichen Projekt war das Dorf begeistert: Zahlreiche Familien kamen und begutachteten den Automaten.


Pascale Fuchs

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern</center>

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter

Meistgelesene Artikel

Das Norovirus schleicht sich an

Landkreis – 50 Fälle von Norovirus legten in Ingolstadt das Klinikum lahm. In Erding fiel an einer Schule der Unterricht aus – aufgrund einer Welle grippaler Infekte. …
Das Norovirus schleicht sich an

Schon wieder brennen Autos in Freising: Polizei fahndet nach Brandstifter

Freising – Die Kripo sucht in Freising nach einem Brandstifter. Schon Ende Oktober war ein Mercedes an der Altenhauser Straße in Flammen aufgegangen, und in Vötting …
Schon wieder brennen Autos in Freising: Polizei fahndet nach Brandstifter

Mehr Geburten, höhere Personalkosten im Freisinger Klinikum

Freising – Das Klinikum Freising wird 2016 wieder „ein ausgeglichenes Ergebnis“ einfahren. Das war eine Botschaft des Berichts, den Geschäftsführer Andreas Holzner im …
Mehr Geburten, höhere Personalkosten im Freisinger Klinikum

Acht Spuren zum Flughafen

Landkreis - Dass die Straßenverkehrsinfrastruktur in der Flughafenregion überlastet ist, ist nichts Neues. Umso wichtiger ist das, was nun nach dem Beschluss des …
Acht Spuren zum Flughafen

Kommentare