Sie wollten in den Keller eindringen

Margarethenried: Hausbesitzer verjagt zwei Einbrecher - Täterbeschreibung

Hörgertshausen - Erneut wurden Einbrecher am helllichten Tag bei der Tat überrascht: Dieses Mal durchkreuzte ein Hausbesitzer in Margarethenried die Pläne.

Im Herbst steigen die Einbruchsfälle. Dass die Täter überaus dreist vorgehen und nicht einmal mehr den Schutz der Dunkelheit suchen, zeigte sich laut Polizei am heutigen Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr in Margarethenried (Gemeinde Hörgertshausen). Dort bemerkte der Besitzer eines Einfamilienhauses zwei männliche Personen, die offensichtlich versuchten, die Kellertüre zu öffnen. 

Nachdem der Eigentümer die Männer zur Rede stellte, sagte einer der beiden in deutscher Sprache mit „ausländischem“ Akzent, dass er krank sei. Der Hausbesitzer erwiderte daraufhin, dass er die Polizei verständigen werde - was er auch tat. 

Die beiden Männer entfernten sich dann, vermutlich mit einem größeren, dunklen BMW oder Audi in Richtung Hörgertshausen. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen verlief erfolglos. Es entstand weder Sach- noch Beuteschaden.

Die Täterbeschreibung

Eine Beschreibung liegt laut Polizei Moosburg nur von einem der beiden Tatverdächtigen vor:

Dieser war zirka 45 Jahre alt und trug eine weiße Schirmmütze.

Die Beamten bitten die Bevölkerung im nördlichen Landkreis Freising, wachsam zu sein, „weil davon auszugehen ist, dass die Täter weiterhin versuchen werden, in Häuser einzudringen“.

Zeugenaufruf

Wem sind der beschriebene Wagen oder die beiden Männer in Margarethenried oder Umgebung aufgefallen? Hinweise an die Polizeiinspektion Moosburg, Tel. 08761-30180.

Einbruchs-Prävention: Die Tipps der Polizei

  • Verschließen Sie Eingangstüren immer, Fenster, Balkon- und Terrassentüren auch bei kurzer Abwesenheit
  • Gekippte Fenster sind „offene“ Fenster und leicht zu öffnen 
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit - und nach Möglichkeit nicht tagsüber - geschlossen werden 
  • Prüfen Sie, wer ins Haus will, bevor Sie den Türöffner drücken 
  • Achten Sie auf Fremde in Mehrfamilienhäusern oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie diese an 
  • Sorgen Sie bei längerer Abwesenheit dafür, dass die Wohnung einen bewohnten Eindruck macht (Briefkasten leeren usw.) 
  • Lassen Sie Wertsachen nicht offen herumliegen 
  • Wichtige Dokumente und wertvolle Gegenstände gehören in das Schließfach Ihrer Bank oder in ein verstecktes fest verankertes Wertbehältnis 
  • Kennzeichnen Sie Ihre Wertgegenstände und fertigen Sie Farbfotos an 
  • Mechanische sicherungstechnische Einrichtungen erschweren das Eindringen in Ihre Wohnung 
  • Alarmieren Sie in Verdachtsfällen über den Notruf 110 sofort die Polizei

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Integration auf Rädern

Zolling - Er ist sportlich und sozial engagiert: Ewald Roddewig. Der Zollinger (68) hat in kürzester Zeit eine Rennrad-Gruppe für Flüchtlinge aus Eritrea gegründet. Sie …
Integration auf Rädern

FW Kranzberg: Den Ort im Fokus haben

Kranzberg – Als „Stütze der Gemeinderäte“ sehen sich die Mitglieder der Freien Wähler Kranzberg und arbeiten diesen bei aktuellen Themen zu. Bei der vergangenen …
FW Kranzberg: Den Ort im Fokus haben

Am Sonntag: Typisierung für Regina Hudler in Moosburg

Moosburg - In der Vhs Moosburg dürfte diesen Sonntag richtig viel los sein: Viele Bürger wollen an der Typisierungsaktion für Regina Hudler teilnehmen. Die 39-Jährige …
Am Sonntag: Typisierung für Regina Hudler in Moosburg

„Wir trauen uns was“

Das war knapp, hätte beinahe Geschichte geschrieben und entlockte OB Tobias Eschenbacher ein humorig enttäuschtes „Ach Gott!“: Mit einer Gegenstimme, und zwar der von …
„Wir trauen uns was“

Kommentare