1 von 21
Der Nörtinger Baum wurde auch in diesem Jahr vor der Andreas-Herrmann-Halle per Kran aufgestellt. Verantwortlich zeigte sich der Schützenverein Siegfried Nörting. Rund 27,5 Meter ragt er in den Ampertaler Himmel. Bei trockenem Wetter konnten sich die Kinder auf einem eigens angelegten Parcour vergnügen. In der Halle selbst gab es Bier und Spanferkel.
2 von 21
Mit stolzen 39 Metern haben sich die Maibaumburschen Fahrenzhausen heuer einen ziemlich langen Lulatsch ausgesucht. Nach einem ausgiebigen Weißwurstfrühstück vor der örtlichen Feuerwehrhalle wurde das Prachtstück per Schwalben von den fleißigen Burschen in die Höhe gehoben. Stolz sind sie auch auf ihre schmideeiserne Brauchtumstafel.
3 von 21
Aus Sicherheitsgründen wurde in Eglhausen der 25 Meter hohe Maibaum per Kran installiert. Die Staatsstraße musste dabei kurzfristig von der Feuerwehr gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Begleitet von der Blasmusik Hohenkammer ging es anschließend auf den Popp-Hof zur Brotzeit, die sich auch zahlreiche Schaulustige schmecken ließen.  
4 von 21
Die neue Maibaum-Generation, Xaver und Lorenz Fischer (siehe Foto), durfte bei der Standsicherung des Baumes letzte Hand anlegen. 
5 von 21
Echtes Teamwork steckt hinter dem neuen Langenbacher Maibaum. Das 28 Meter hohe Exemplar, das Wolfgang Schneider der Gemeinde spendiert hat, wurde gemeinsam von den örtlichen Immergrün-Schützen, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Sportverein Langenbach und dem Männerchor aufgestellt. Fünf Schwalben dienten außerdem als Unterstützung. Jetzt steht das neue Stangerl vor dem Fischerwirt und stellt mit seinen zwölf Tafeln, zwei Kränzen und einer Traverse zweifelsohne einen echten Blickfang dar. Gefeiert wurde nachher sowohl in der Wirtschaft als auch im Lichternauer-Hof. 
6 von 21
Von einem Ehrenmitglied des Schützenvereins stammt der 30 Meter lange Maibaum in Niederhummel: Anton Heigl sen. hat das Traditionsstangerl gespendet, das nun von den Schützen und zahlreichen Hummler Bürgern auf dem Vorplatz des Feuerwehrhauses aufgestellt worden ist. Neben Zunft-Tafeln schmücken auch zwei Kränze den weiß-blauen Baum. Die Kinder umrahmten die Mai-Zeremonie mit einem Bandltanz. 
7 von 21
Mit einer Größe von 27 Metern ist auch der Palzinger Maibaum ein echtes Prachtexemplar. Gestiftet hat diesen Johannes Forster, aufgestellt wurde er vor dem Feuerwehrhaus – mit Schwalben von den Floriansjüngern und der Hilfe der fleißigen Dorfbewohner. Rund 40 Leute hielten sich genauestens an die Anweisungen von Bernd Hoisl (links im Bild). Der Palzinger Baum hat Taferl und einen Wetterhahn. Noch bevor die Arbeit am Tag der Arbeit erledigt wurde, war der Helferschaft ein Weißwurstfrühstück samt Fassl Freibier serviert worden. 
Maibaum-Aufstellen in Eching - Bilder
8 von 21
Wie schön, dass der Maibaum in Eching aus besonderem Anlass des 70-jährigen Jubiläums des Burschenvereins von Kopf – sprich Fähnchen – bis Fuß – dem Rautenmuster – ein einziges weißblaues Gesamtkunstwerk darstellte. Und auch die vielen Zuschauer brachten Farbe ins beliebte Lokalereignis. Gespendet haben den stattlichen, prächtigen Stamm, der aus dem Petershauser Forst stammt, die Echinger Altburschen. Der Jubiläums-Maibaum anno 2016 ist nach übereinstimmenden Angaben 35 Meter lang. Bereits seit Mitte April befand sich der Stamm auf dem Schererhof, wurde dort behandelt und in geselliger, öffentlicher Runde bewacht.  

1. Mai

Maibaum-Aufstellen im Landkreis - die Bilder

Freising - In verschiedenen Gemeinden wurde am Sonntag ein neuer Maibaum aufgestellt. Die Bilder gibt's hier.

Auch interessant

Kommentare