+
Die Isarbrücke in Moosburg soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Die Bauarbeiten starten am Montag.

Bauarbeiten für neue Moosburger Isarbrücke starten am Montag

Moosburg - Jetzt geht’s richtig los: Am Montag, 4. April, starten die Bauarbeiten für die neue Isarbrücke in Moosburg. Die 66 Jahre alte Bogenbrücke soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Für den Verkehr geht’s im Spätsommer so richtig ans Eingemachte.

Seit Herbst vergangenen Jahres wird rund um die Isarbrücke gewerkelt. Versorgungsleitungen für Strom, Wasser, Abwasser und Telekom wurden verlegt, Bäume gerodet und alle vorbereitenden Arbeiten erledigt. Am Montag nun rückt die Baufirma an. Sie wird in den kommenden Monaten und Jahren die Isarbrücke verschieben und zur Behelfsbrücke umfunktionieren, eine neue Brücke errichten und letztlich die aus dem Jahr 1949 stammende Bogenbrücke abreißen. Los geht’s mit Vermessungsarbeiten, denen dann der Fundament-Bau folgen wird.

Ans Eingemachte geht’s im Spätsommer, sprich im August oder September, wenn die Isarbrücke via Hydraulikpresse zirka 21 Meter in Richtung des Gasthauses Zur Länd verschoben wird – Zentimeter für Zentimeter. „Dann wird die Brücke zehn Tage voll gesperrt“, kündigt Michael Scheerschmidt vom Staatlichen Bauamt Freising auf FT-Nachfrage an. Bis dahin ist mit keinen größeren Verkehrsbehinderungen zu rechnen: Zwar werde es immer mal wieder halbseitige Sperrungen geben, damit die Baustellen-Fahrzeuge ihre Arbeit erledigen können, „aber mehr auch nicht“, prognostiziert der Experte.

Während vor Ort die Bauarbeiten anlaufen, wird in einem Stahlwerk mit dem Neubau der Brücke begonnen, die dann im Frühjahr 2017 eingehoben und ein Jahr später freigegeben werden soll.

Für die neue Brücke, deren Kosten der ehemalige Baudirektor beim Staatlichen Bauamt Freising, Peter Weywadel, auf rund 7,5 Millionen Euro geschätzt hat, werden allein 350 Tonnen Baustahl für die Unterbauten, 25 Spannbetonfertigteilträger, 340 Tonnen Stahl und 330 Kubikmeter Beton für die Fahrbahnplatte benötigt. Bis das ganze Material verbaut ist und die neue Brücke spätestens Ende 2018 befahren werden kann, dient die 66 Jahre alte Isarbrücke als Behelfsbrücke. Sie wird wie gewohnt zweispurig befahrbar sein, möglicherweise aber nur mit 30 Stundenkilometern, berichtete Michael Scheerschmidt.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen</center>

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen

Christbaumschmuck "Gemse" mundgeblasen
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen
<center>Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern</center>

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Die 100 schönsten Familien-Erlebnisse in Bayern

Meistgelesene Artikel

Einstige Versuchsbrennerei wird Studierendenzentrum

München/Freising – Knapp sechs Millionen Euro wurden gestern vom Freistaat für die Errichtung eines Studierendenzentrum am Campus Weihenstephan genehmigt. Das „StudiTUM“ …
Einstige Versuchsbrennerei wird Studierendenzentrum

Metzgermeister spricht Klartext: „Keller“-Geschäft bleibt trotz Wohnbau

Moosburg - Pläne über einen Wohnbau auf dem Areal der Metzgerei Keller haben für Verwirrung bei Kunden gesorgt. Der Eigentümer stellt nun einiges richtig.
Metzgermeister spricht Klartext: „Keller“-Geschäft bleibt trotz Wohnbau

Helfen wie St. Martin

Freising - Beim Martinszug in Freising kamen 1200 Euro für die Freisinger Tafel zusammen. Geld, das dringend benötigt wird.
Helfen wie St. Martin

Moosburg: Metzgerei-Laden bleibt, Lidl und Kaufland dürfen erweitern

Moosburg - Der Bauausschuss hat über die Erweiterung von Lidl und Kaufland in Moosburg entschieden - und einen Neubau auf dem Keller-Areal abgesegnet.
Moosburg: Metzgerei-Laden bleibt, Lidl und Kaufland dürfen erweitern

Kommentare