+
Johann Stanglmeier, heute 70, hat vor drei Jahren einer jungen Frau in Moosburg das Leben gerettet. 

Heute wird er mit der Christophorus-Medaille geehrt

Dieser Moosburger hat einer jungen Frau das Leben gerettet

Moosburg – Gemeinsam mit anderen hat ein Moosburger eine 34-jährige Frau daran gehindert, von einer Brücke auf die B11 zu springen. Heute wird ihm dafür die Christophorus-Medaille verliehen.

Es ist ein milder Novembertag im Jahr 2013. Johann Stanglmeier (67) spaziert wie so oft durch Moosburg Richtung Bonau – und stutzt plötzlich: Auf der Brücke über der B11 steht eine junge Frau, die bereits über das Geländer geklettert ist. Stanglmaiers erster Gedanke: Wenn du jetzt hinläufst, erschrickt sie und lässt sich fallen. Langsam und leise bewegt er sich vorwärts, ein weiterer Passant macht es ihm aus der anderen Richtung aus nach. 

Als beide gleichzeitig ankommen, packen sie die Frau und ziehen sie zurück auf den Bürgersteig. Die 34-Jährige ist aufgelöst und wehrt sich, die Männer – mittlerweile zu dritt – versuchen sie zu beruhigen und wählen den Notruf. Nachdem die Frau von Polizei und Rettungsdienst betreut wird, setzt Stanglmeier seinen Spaziergang zwar fort. Aber er ist aufgewühlt. In seinem Leben hat er schon viel mitgemacht, so etwas hat er jedoch noch nicht erlebt. Noch Wochen später geht ihm der Vorfall nicht aus dem Kopf.

Die Medaille kann er nicht entgegennehmen

Die Bayerische Rettungsmedaille in der Kategorie für Frauen (l.) und Männer (r.)

Mittlerweile hat Stanglmeier erfahren, dass die Frau wohl nach einem Familienstreit aus Verzweiflung auf die Brücke gestiegen war – und sie sich inzwischen in therapeutischer Behandlung befindet. „Ich bin froh, dass das Mädel noch lebt“, sagt Stanglmeier heute. Die Lebensretter-Medaille aus den Händen von Ministerpräsident Horst Seehofer könne er nicht persönlich entgegennehmen, bedauert er. „Ich hab’ einen Arzttermin, auf den ich schon lange warte.“ Aber Moosburgs Bürgermeisterin Anita Meinelt habe sich bei ihm gemeldet und versprochen, dass die Medaille zugestellt werde. Johann Stanglmaier freut sich schon darauf. Er sagt: „Die Verleihung bedeutet mir schon etwas.“

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Integration auf Rädern

Zolling - Er ist sportlich und sozial engagiert: Ewald Roddewig. Der Zollinger (68) hat in kürzester Zeit eine Rennrad-Gruppe für Flüchtlinge aus Eritrea gegründet. Sie …
Integration auf Rädern

FW Kranzberg: Den Ort im Fokus haben

Kranzberg – Als „Stütze der Gemeinderäte“ sehen sich die Mitglieder der Freien Wähler Kranzberg und arbeiten diesen bei aktuellen Themen zu. Bei der vergangenen …
FW Kranzberg: Den Ort im Fokus haben

Am Sonntag: Typisierung für Regina Hudler in Moosburg

Moosburg - In der Vhs Moosburg dürfte diesen Sonntag richtig viel los sein: Viele Bürger wollen an der Typisierungsaktion für Regina Hudler teilnehmen. Die 39-Jährige …
Am Sonntag: Typisierung für Regina Hudler in Moosburg

„Wir trauen uns was“

Das war knapp, hätte beinahe Geschichte geschrieben und entlockte OB Tobias Eschenbacher ein humorig enttäuschtes „Ach Gott!“: Mit einer Gegenstimme, und zwar der von …
„Wir trauen uns was“

Kommentare