+
Für die marode Moosburger Kleinschwimmhalle besteht neue Hoffnung: Ein Ingenieurbüro arbeitet im Auftrag der Stadt an einer Lösung, mit der der Betrieb für zwei bis drei Jahre ermöglicht werden soll.

Moosburger Kleinschwimmhalle

Marodes Hallenbad: "Gute Lösung" in Sicht

Moosburg - Wenn im Herbst die neue Hallenbadsaison ansteht, könnte die marode Moosburger Kleinschwimmhalle nun doch wieder in Betrieb gehen. Das jedenfalls verkündete Bürgermeisterin Anita Meinelt am Montag im Stadtrat.

Eine gute Nachricht gab es am Montag im Stadtrat für alle Nutzer der gesperrten Moosburger Kleinschwimmhalle: Wie Bürgermeisterin Anita Meinelt mitteilte, sei eine „vernünftige Lösung in Sicht“. Das von der Stadt beauftragte Ingenieurbüro habe eine klare Aussage getroffen, wie die marode Anlage für weitere zwei bis drei Jahre nutzbar gemacht werden könne. Meinelt: „Die Nettokosten betragen dafür rund 30.000 Euro, und wir würden damit die notwendigen Wasserwerte einhalten.“

Das erarbeitete Konzept müsse nun nochmals mit den zuständigen Ämtern abgestimmt werden, einige Dokumente lägen noch nicht vor. Die Rathauschefin zeigte sich jedoch zuversichtlich: Wir hoffen, dass noch im Juni die Arbeiten vergeben werden können.“ Die Lösung sei in jedem Fall nicht teurer, als die vom gesperrten Bad betroffenen Vereine anderweitig zu unterstützen. Die beauftragten Ingenieure lobte Meinelt derweil in höchsten Tönen: „Wir haben ein sehr gutes Büro gefunden, und die machen nur Schwimmbäder.“

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern</center>

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern

Das große Familien-Outdoor-Abenteuer-Buch Bayern
<center>Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin</center>

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin

Brot-Zeit! Backgeheimnisse der Müllermeisterin
<center>Münchner Kalenderblätter</center>

Münchner Kalenderblätter

Münchner Kalenderblätter

Meistgelesene Artikel

Das Norovirus schleicht sich an

Landkreis – 50 Fälle von Norovirus legten in Ingolstadt das Klinikum lahm. In Erding fiel an einer Schule der Unterricht aus – aufgrund einer Welle grippaler Infekte. …
Das Norovirus schleicht sich an

Schon wieder brennen Autos in Freising: Polizei fahndet nach Brandstifter

Freising – Die Kripo sucht in Freising nach einem Brandstifter. Schon Ende Oktober war ein Mercedes an der Altenhauser Straße in Flammen aufgegangen, und in Vötting …
Schon wieder brennen Autos in Freising: Polizei fahndet nach Brandstifter

Mehr Geburten, höhere Personalkosten im Freisinger Klinikum

Freising – Das Klinikum Freising wird 2016 wieder „ein ausgeglichenes Ergebnis“ einfahren. Das war eine Botschaft des Berichts, den Geschäftsführer Andreas Holzner im …
Mehr Geburten, höhere Personalkosten im Freisinger Klinikum

Acht Spuren zum Flughafen

Landkreis - Dass die Straßenverkehrsinfrastruktur in der Flughafenregion überlastet ist, ist nichts Neues. Umso wichtiger ist das, was nun nach dem Beschluss des …
Acht Spuren zum Flughafen

Kommentare