+
Das Pfarrheim an der Leinbergerstraße in Moosburg wird ab September saniert.

Sanierung notwendig: Moosburger Pfarrheim ab September geschlossen

Moosburg - Das Moosburger Pfarrheim muss dringend saniert werden: Im September sollen die Arbeiten beginnen. Das Gebäude wird einige Monate geschlossen bleiben.

Es ist noch gar nicht lange her, da wurden am Pfarrheim an der Leinbergerstraße in Moosburg Brandschutzmaßnahmen durchgeführt: Baulärm und Baustelleneinrichtung beeinträchtigten den Betrieb. Wären diese Arbeiten nicht sofort durchgeführt worden, hätte das Gebäude möglicherweise geschlossen werden müssen. Nun folgen die nächsten Arbeiten – und die fallen bei weitem größer aus. Unter anderem muss ein Lift installiert werden, der vor allem Senioren und Menschen mit Behinderung zum Pfarrsaal sowie zu den sanitären Anlagen bringt, die derzeit nur über Treppen erreichbar sind. Inklusion und nicht Exklusion heißt die Devise. Auch eine neue Heizung muss eingebaut werden – der hohe Energieverbrauch durch marode Wärmedämmung, auch verbunden mit dem bisherigen Heizsystem, machen hier eine Sanierung nötig.

Was ebenfalls dringend benötigt wird, ist Stauraum für die vielen Gruppen, die das Pfarrheim nutzen. Aus diesem Grund soll die Kegelbahn aufgegeben und zum Gruppenraum umgewidmet werden. So können die Kosten für die Wartung der Bahn eingespart und dafür dringend benötigter Platz geschaffen werden. Die Verantwortlichen haben sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht, sich aber angesichts der bestehenden Raumnot und eines zusätzlich benötigten Energieraums gegen die Kegelbahn entschieden. Mit der Renovierung geht auch der Einbau einer modernen Präsentationstechnik im Pfarrsaal einher.

Im September startet unter der Regie von Architekt Rudi Heinz die grundlegende Sanierung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Frühjahr/Sommer 2017 dauern. Hier ist man stark abhängig vom Sanierungsfortschritt durch die Handwerker. Auch eine mögliche Teilnutzung hängt davon ab.

Lagerräume werden dringend gesucht

In diesem Zusammenhang haben die Verantwortlichen in der Kirchenverwaltung und im Pfarrgemeinderat eine große Bitte: Wer Unterbringungsmöglichkeiten für das Inventar des Pfarrheims hat, der möge sich bitte im Pfarrbüro unter Telefon (0 87 61) 33 08 70 oder per e-Mail an pfarramt@sankt-kastulus.de melden, damit die Räumlichkeiten in Augenschein genommen werden können.

Markus John

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Integration auf Rädern

Zolling - Er ist sportlich und sozial engagiert: Ewald Roddewig. Der Zollinger (68) hat in kürzester Zeit eine Rennrad-Gruppe für Flüchtlinge aus Eritrea gegründet. Sie …
Integration auf Rädern

FW Kranzberg: Den Ort im Fokus haben

Kranzberg – Als „Stütze der Gemeinderäte“ sehen sich die Mitglieder der Freien Wähler Kranzberg und arbeiten diesen bei aktuellen Themen zu. Bei der vergangenen …
FW Kranzberg: Den Ort im Fokus haben

Am Sonntag: Typisierung für Regina Hudler in Moosburg

Moosburg - In der Vhs Moosburg dürfte diesen Sonntag richtig viel los sein: Viele Bürger wollen an der Typisierungsaktion für Regina Hudler teilnehmen. Die 39-Jährige …
Am Sonntag: Typisierung für Regina Hudler in Moosburg

„Wir trauen uns was“

Das war knapp, hätte beinahe Geschichte geschrieben und entlockte OB Tobias Eschenbacher ein humorig enttäuschtes „Ach Gott!“: Mit einer Gegenstimme, und zwar der von …
„Wir trauen uns was“

Kommentare