Die flotte Fahrt ist bald Geschichte: Langenbach plant eine Ampelkreuzung auf der B 11 – und Tempo 70. Foto: Albrecht

Langenbach beschließt neue B11-Kreuzung und Supermarkt

Langenbach - Der Langenbacher Gemeinderat hat dem Neubau eines Rewe-Marktes im neuen Gewerbegebiet „Großer Anger“ zugestimmt. Auch der Umbau der B11-Kreuzung ist abgesegnet.

Noch in diesem Jahr soll das Projekt der Isarkies Wohn- und Gewerbegrund abgeschlossen werden. Isarkies-Chef Anton Meierlohr höchstpersönlich war am Dienstag in den Gemeinderat gekommen, um die Planungen vorzustellen: Ein Hauptgebäude (gut 34 mal 50 Meter groß), dazu ein Back-Shop, eine Rampe und ein Leergutlager sind geplant, außerdem 95 Stellplätze.

Meierlohr betonte, man habe lange alles versucht, für den zu kleinen Rewe-Markt in der Bahnhofstraße innerorts eine Ersatzfläche zu finden. Das sei aber vergebens gewesen, weshalb man eben in den Außenbereich gewandert sei. Und Meierlohr hatte einen straffen Zeitplan mitgebracht: Im März wolle man mit den ersten Arbeiten beginnen, ab Mai/Juni die Rewe-Bauten in die Höhe ziehen und im November, spätestens Anfang Dezember fertig sein. Für das restliche Areal des Gewerbegebiets im Westen (rund 12 000 Quadratmeter) sei man noch auf der Suche nach einem Nutzer. Meierlohr schwebt beispielsweise ein Drogerist vor. Angesichts der Bäume, die gepflanzt werden, und der geplanten intensiven Eingrünung mit Gehölzen sprach Bürgermeister Josef Brückl nicht nur davon, dass der Rewe-Markt für die Infrastruktur der Gemeinde eine „Bereicherung“ sei, sondern versprach auch: „Das wird alles eine grüne Zunge.“

Gar als „totale Bereicherung“ bezeichnete Brückl die Tatsache, dass das vorhandene Regenrückhaltebecken an der B 11 tiefer ausgegraben werde, um verlorenen Retensionsraum für Hochwasserereignisse auszugleichen. „Durch dieses Projekt kann Langenbach nie überschwemmt werden“, so der Gemeidnechef. Das Aushubmaterial werde zur Aufschüttung der künftigen Gewerbefläche genutzt, erläuterte Ingenieur Martin Niedenzu. Niedenzu war es auch, der den Umbau der B 11-Einfahrt nach Langenbach zu einer Vollkreuzung vorstellte, die komplett verampelt werde.

Die Ampel sei 24 Stunden in Betrieb, die B 11 werde in diesem Bereich auf 70 km/h beschränkt. Über Anforderungsampeln würden die Fußgänger künftig sicher über die Bundesstraße zum Gewerbegebiet geleitet, für die Langenbacher aus dem östlichen Dorfgebiet werde unter der B 11 eine völlig neue Fußweg- und Radfahrerunterführung errichtet (3,5 Meter breit und 2,5 Meter hoch). Auch dagegen hatte kein Gemeinderat etwas einzuwenden, alle Beschlüsse fielen einstimmig und ohne große Diskussion.

Auch interessant

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß

Kinder-Trachtenhemd weiß
Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert

Kinder-Trachtenhemd rotweiß-kariert
Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun

Kurze Trachtenlederhose braun
Trachtenweste / Gilet weinrot

Trachtenweste / Gilet weinrot

Trachtenweste / Gilet weinrot

Meistgelesene Artikel

28-Jähriger geht mit Messer auf Mitbewohner los 

Moosburg - Eine so genannte Bedrohungslage wurde der Polizeiinspektion Moosburg am Freitag gegen 17 Uhr vom Polizeipräsidium Nord in der Burgermühlstraße in Moosburg …
28-Jähriger geht mit Messer auf Mitbewohner los 

Gute Nachrichten für die Moosburger: Wassergebühren werden gesenkt

Moosburg - Die Moosburger Bürger dürfen sich freuen: Die Wassergebühren werden voraussichtlich um 28 Cent pro Kubikmeter auf künftig 1,36 Euro gesenkt.
Gute Nachrichten für die Moosburger: Wassergebühren werden gesenkt

Stauweiher Moosburg: Hunderetter gerät selbst in Not

Moosburg - Als er seinen Hund aus dem Moosburger Stauweiher retten wollte, ist ein 66-Jähriger am Mittwoch selbst in Not geraten. 
Stauweiher Moosburg: Hunderetter gerät selbst in Not

Feuer bei Jungheinrich in Moosburg: 50.000 Euro Schaden

Moosburg - Im Jungheinrich-Werk in Degernpoint ist es am Dienstag zu einem Brand gekommen. Verletzt wurde niemand - doch der Sachschaden ist beträchtlich.
Feuer bei Jungheinrich in Moosburg: 50.000 Euro Schaden

Kommentare