Was die Natur so alles zu bieten hat, erläuterte bei der Kräuterwanderung Johann Patsch (r.). Foto: Wilms

"Natürlich" ein Spaß: das Hollerner Seefest

Eching - Ein fröhliches und vor allen Dingen weitgehend sonniges Hollerner Seefest lockte bei seiner fünften Auflage vor allen Dingen Familien an.

Zum rechten Badewetter fehlten ein paar Grad, aber für ein geselliges Beisammensein waren die Bedingungen genau richtig. Viele der Besucher aus Eching und Unterschleißheim kamen mit dem Radl und ließen es sich im mit Heuballen dekorierten „Naturbiergarten und Gartencafé Hollerner See“ gutgehen.

Überzeugende, sprich leckere Argumente für ein längeres Verweilen lieferten das Kuchenbuffet sowie die Schmankerl vom Grill am Seekiosk. Beim kurzweiligen Nachmittagsprogramm für alle Generationen hatten die Veranstalter, die Bürger für Eching, BI Hollerner See Eching und Unterschleißheim, ÖDP, die Grünen und der Bund Naturschutz,für alle wichtigen Zutaten einer unterhaltsamen Open-Air-Veranstaltung gesorgt. Dazu zählten Sport- und Spielangebote und ein Wissensquiz für Groß und Klein oder Gestalten mit Naturmaterialien.

Zurück in die oder auch zur Natur hieß es wieder bei der beliebten Kräuterwanderung. Hobby-Biologen und interessierte Naturfreunde konnten sich über zwei Stunden lang auf eine von Heilpraktiker Dr. Manfred Riederle und Vegetationskundler Johann Patsch fachkundig geführte Exkursion durch die naturbelassene Landschaft am See begeben. Hier hielt die Botanik vielerlei überraschendes, weitgehend vergessenes oder unbekanntes, auf jeden Fall aber nützliches Alltagswissen bereit. So war zu erfahren, dass in der heimischen Natur so manches (Un-)Kraut gegen diverse Zipperlein und Wehwechen wächst, wie beispielsweise die Nachtkerze, die gegen Neurodermitis oder Schuppenflechte zur Anwendung kommt, oder auch Johanneskraut gegen schlechte Laune und zur Aufmunterung. Vielseitig einsetzbar ist auch die Wilde Möhre (daucus carota), die etwa zur Konzentrationsverbesserung dient. Besonders heilkräftig aufgrund des Salecyl-Säure-Gehaltes, ein wesentlicher Bestandteil in Aspirin, ist auch Weidenrinde, von alters her als Hausmittel gegen Koliken und Rheuma weit verbreitet.

Ab dem frühen Abend gab es Live-Musik der Band Isargroove. Mit bayrischem Country-Sound und einer Reihe eigener Kompositionen sorgten die Musiker aus Eching, Unterschleißheim und Hallbergmoos für den richtigen Sound.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schon wieder brennen Autos in Freising: Polizei fahndet nach Brandstifter

Freising – Die Kripo sucht in Freising nach einem Brandstifter. Schon Ende Oktober war ein Mercedes an der Altenhauser Straße in Flammen aufgegangen, und in Vötting …
Schon wieder brennen Autos in Freising: Polizei fahndet nach Brandstifter

Mehr Geburten, höhere Personalkosten im Freisinger Klinikum

Freising – Das Klinikum Freising wird 2016 wieder „ein ausgeglichenes Ergebnis“ einfahren. Das war eine Botschaft des Berichts, den Geschäftsführer Andreas Holzner im …
Mehr Geburten, höhere Personalkosten im Freisinger Klinikum

Acht Spuren zum Flughafen

Landkreis - Dass die Straßenverkehrsinfrastruktur in der Flughafenregion überlastet ist, ist nichts Neues. Umso wichtiger ist das, was nun nach dem Beschluss des …
Acht Spuren zum Flughafen

90-Jähriger fährt 30 km/h auf der A 92

Freising – Tempo 30 auf der Autobahn: Da staunte die Autobahnpolizei am Donnerstagnachmittag nicht schlecht.
90-Jähriger fährt 30 km/h auf der A 92

Kommentare