Blackout am Steuer

BMW’s landen im Graben und im Feld

Paunzhausen - Schwarz vor Augen wurde es jüngst einer Pfaffenhofenerin (20), als sie am Montag gegen 20.30 Uhr mit ihrem BMW 1 von Schernbuch Richtung Paunzhausen fuhr. Un dann geschah das Unglück.

Laut Polizei geriet ihr Wagen auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender Pkw-Fahrer (50) konnte mit seinem BMW X 3 nur knapp ausweichen, aber nicht verhindern, dass sich die Autos touchierten. Der BMW der Frau schleuderte nach links in ein Maisfeld, der X 3 landete im Graben. Die Pfaffenhofenerin zog sich leichte Verletzungen zu. Der 50-Jährige blieb unverletzt. An beiden Pkw entstand Totalschaden von rund 25 000 Euro.

Mehr zum Thema

Auch interessant

<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Süße Weihnachtsbäckerei</center>

Süße Weihnachtsbäckerei

Süße Weihnachtsbäckerei
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Gackerl im Gläschen</center>

Gackerl im Gläschen

Gackerl im Gläschen

Meistgelesene Artikel

Frederike Fell (15) klettert in die Weltspitze

Freising - Riesen-Erfolg für Frederike Fell vom DAV Freising: Die 15-jährige Marzlingerin hat bei den Jugendweltmeisterschaften in China mit einem hervorragenden …
Frederike Fell (15) klettert in die Weltspitze

Einstige Versuchsbrennerei wird Studierendenzentrum

München/Freising – Knapp sechs Millionen Euro wurden gestern vom Freistaat für die Errichtung eines Studierendenzentrum am Campus Weihenstephan genehmigt. Das „StudiTUM“ …
Einstige Versuchsbrennerei wird Studierendenzentrum

Metzgermeister spricht Klartext: „Keller“-Geschäft bleibt trotz Wohnbau

Moosburg - Pläne über einen Wohnbau auf dem Areal der Metzgerei Keller haben für Verwirrung bei Kunden gesorgt. Der Eigentümer stellt nun einiges richtig.
Metzgermeister spricht Klartext: „Keller“-Geschäft bleibt trotz Wohnbau

Helfen wie St. Martin

Freising - Beim Martinszug in Freising kamen 1200 Euro für die Freisinger Tafel zusammen. Geld, das dringend benötigt wird.
Helfen wie St. Martin

Kommentare