Der neue Vorstand der Gemütlichkeit mit (hinten von links) Sportleiter Otto Hartkopf, Jugendleiter Gerhard Lehmann sen., Stellvertreter Samy Ubeissi und Schützenmeister Gregor Liebe; davor (v. l.) Schatzmeisterin Bärbel Ramisch und Schriftführerin Martina Ramisch. Foto: Wilms

"Personalabbau" beim SV Gemütlichkeit

Eching - Der alte Echinger Schützenmeister ist auch der neue: Bei den turnusmäßigen Wahlen im Schützenverein Gemütlichkeit, mit prominenter Unterstützung von Drittem Bürgermeister Thomas Kellerbauer, bekam Gregor Liebe erwartungsgemäß erneut das Vertrauen der Mitglieder ausgesprochen. Frisch ins - etwas verkleinerte - Leitungsteam gewählt wurde als neuer „Vize“ Samy Ubeissi, nachdem Olaf Kropp nicht mehr zur Wiederwahl des Stellvertreters angetreten ist.

Für Konstanz in der Führungsriege sorgen 1. Sportleiter Otto Hartkopf, Schatzmeisterin Bärbel Ramisch mit 2. Kassier Stefan Breitenfeld sowie 1. Jugendleiter Gerhard Lehmann, der als langjähriger ehemaliger Schützenmeister viel Erfahrung und Engagement mitbringt - und auch in fortgeschrittenem Alter „seiner Gemütlichkeit“ die Treue hält. Sie alle wurden von den 23 Stimmberechtigten ohne Gegenstimme im Amt bestätigt, ebenso wie die bisherige Jugendleiterin Martina Ramisch, die sich als Schriftführerin nun als Nachfolgerin von Nils Kropp einer neuen Aufgabe stellt.

Nicht mehr besetzt - auch mangels bereitwilliger Aspiranten - wurden die Ämter eines zweiten Sportleiters, Jugendleiters sowie Schriftführers. Glücklicherweise gibt die Satzung diesen „Personalabbau“ ohne Probleme her, wie von Vorstandsseite informiert wurde.

Dass die Gemütlichkeit im abgelaufenen Vereinsjahr 2015 so manchen Treffer landen konnte, sowohl in sportlicher wie geselliger Hinsicht, zeigte sich bei den Rechenschaftsberichten des wiedergewählten Schützenmeisters ebenso wie denen seiner Ressortchefs, Sportleiter Otto Hartkopf (Erwachsene) und Martina Ramisch (Nachwuchs). Als besonderes Anliegen richtete Liebe den Aufruf an die Schützenkameraden, doch gemeinsam Hand anzulegen bei der Reinigung der Schießanlage.

Auch heuer gilt es für die Echinger Schützen wieder, gut zu zielen - sei es beim bevorstehenden oberbayerischen Schützentag vom 9. bis 10. April im benachbarten Neufahrn oder vom 12. bis 29. Mai beim Gauschießen. Und anlässlich des 110. Geburtstags, den der Schützenverein heuer begeht, soll natürlich die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommen: Es ist ein Grillfest in Planung.

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Moosburg - Das Schicksal von Regina Hudler hat sich herumgesprochen – und große Solidarität in der Bevölkerung ausgelöst: Beinahe 1000 Menschen kamen zur Typisierung in …
Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Hohenkammer – Zum „Martinihoagart“, einer Benefizveranstaltung zugunsten der Nachbarschaftshilfe Hohenkammer, lud jetzt deren Vorsitzende Brigitte Geisenhofer ein.
Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Zurück in bekannten Gefilden

Zolling – Monatelang hat sich die Gemeinde Zolling um eine Asylsozialarbeiterin für die Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde bemüht. Mit Erfolg: Zum 1. Januar wird …
Zurück in bekannten Gefilden

Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Oftlfing – An der Amper bei Oftlfing (Gemeinde Langenbach) soll die Sohlrampe umgestaltet werden: Die jetzige Rampe ist zu steil und deshalb nicht ausreichend …
Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Kommentare