1 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.
2 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.
3 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.
4 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.
5 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.
6 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.
7 von 7
Bei einem Unfall auf der A 92 zwischen Altdorf und Landshut-Nord hatte der Fahrer einer Freisinger Spedition Glück im Unglück.

Unfall auf der A92

Reifen geplatzt: Sattelzug überschlägt sich und gerät in Brand

Altdorf/Freising - Großes Glück hatte am Dienstagnachmittag gegen 16 Uhr der Fahrer eines Sattelzugs einer Freisinger Spedition: Sein Lkw überschlug sich bei einem Unfall mehrfach, doch der Mann kam glimpflich davon.

Nachdem während der Fahrt der rechte Vorderreifen geplatzt war, geriet sein leeres Gespann außer Kontrolle. Das Schwerfahrzeug überfuhr die rechte Leitplanke, mähte mehrere große Bäume nieder, überschlug sich in einem Entwässerungsgraben und kam nach rund 50 Metern auf der Seite zum Liegen.

Der Fahrer erlitt laut Polizei minderschwere Verletzungen. Die Zugmaschine geriet durch den Unfall in Brand und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Da aus einem zerstörten 350 Liter-Tank Diesel ins Erdreich gelaufen war, musste unter Aufsicht des Wasserwirtschaftsamtes großflächig ausgebaggert werden. Die Bergung des Wracks dauerte bis in den späten Abend an.

Auch interessant

Kommentare