Zollinger Flüchtlingsunterkunft: Gemeinde fühlt sich im Stich gelassen

Zolling - Die Unterkunft für Flüchtlinge im Zollinger Gewerbegebiet „Am Sägewerk“ ist mittlerweile voll belegt. 150 Menschen sind dort untergebracht. Doch immer noch wartet Einrichtungsleiter Helmut Stueckler auf die von der Regierung von Oberbayern versprochene Fachkraft für Sozialbetreuung.

Dass eine Sozialbetreuung finanziert werde, das war der Gemeinde im letzten Jahr von zuständiger Stelle zugesichert worden. „Ohne ein solches Versprechen hätte sich die Gemeinde und der Gemeinderat nicht auf ein solches Objekt in der Größenordnung eingelassen“, sagt Bürgermeister Max Riegler.

Die Bayerische Staatsregierung hat den privaten Dienstleister „European Homecare“ mit der Organisation ihrer Unterkünfte bis 150 Bewohner beauftragt. Dies beinhaltet die Einstellung einer Verwaltungskraft und eines Hausmeisters – aber nicht eines Asylsozialarbeiters. Diese Fachkräfte werden vom Bayerischen Sozialministerium finanziert. „Mehrmals die Woche“ stehe er derzeit im Austausch mit dem Bayerischen Sozialministerium, so Riegler. Doch es gebe aktuell kein konkretes Signal, dass das Versprechen erfüllt werde. „Wir werden den Druck auf das Sozialministerium hoch halten“, kündigt Riegler an. „Man kann doch die Unterkunft nicht voll knallen und die versprochene Hilfe bleibt aus“, macht Riegler seinem Ärger Luft.

Wie gestern bekannt wurde hat zum Wochenende der Hausmeister in der Gemeinschaftsunterkunft seinen Dienst quittiert. Für Einrichtungsleiter Helmut Stueckler kam das Kündigungsschreiben völlig überraschend. Wie zu erfahren war, sei man bemüht, so schnell als möglich Ersatz zu finden. Im Moment übernehmen allerdings die ehrenamtlichen Helfer viel Verantwortung für die Flüchtlinge: Die Zollinger Nachbarschaftshilfe mit der Kleiderkammer und dem Sprachförderprogramm „Wir lernen Deutsch“, der Helferkreis, der sich in fünf Arbeitskreisen organisiert hat und nicht zuletzt auch die Spielvereinigung Zolling, die ihre Übungsplätze zum „Sporteln“ zur Verfügung gestellt hat.

Damit die Asylbewerber nicht den ganzen Tag in der Unterkunft verbringen müssen, dürfen einige sogar in den Mannschaften mit trainieren. Für die Kinder der Asylbewerber haben die Helfer ein besonders schönes Projekt ins Leben gerufen. Ein Sandhaufen wurde aufgeschüttet und Sandspielzeug bereitgestellt.

„Wir sind einmal die Woche da und kümmern uns, dass es läuft“, sagt eine Helferin, die nicht mit Namen genannt werden möchte. Seilspringen sei besonders beliebt. Dabei könnten viele nützliche Dinge erlernt werden. „Die Kinder lernen etwa, das man sich bei uns anstellt“, sagt die Helferin. Und: „Beim Mitzählen lernen sie ganz spielerisch die Zahlen in der deutschen Sprache.“ Manuela Flohr und ihre Mitstreiterinnen im Projekt „Wir lernen Deutsch“, haben pünktlich zum Schulanfang Schultüten gebastelt. Rund 20 Kinder aus der Unterkunft sollen ab dem neuen Schuljahr die Grund- und Mittelschule besuchen: eine Mammutaufgabe für Rektor Richard Bauer und sein Lehrerteam.

Bereits in den zurückliegenden Schuljahren haben die Mitarbeiter des Projektes viel für die Integration von Kindern aus nicht Deutsch sprechenden Elternhäusern getan. Wichtigste Voraussetzung für die Integration, sei schließlich die Sprache. Deutschunterricht erhalten mittlerweile auch rund 50 Bewohner in der Unterkunft. Sie werden in fünf Gruppen von ehrenamtlich Tätigen unterrichtet. Gestern wurde erneut ein Einstufungstest für die Bewohner organisiert. Julia Dichtl, Jugendreferentin und Sprecherin des Arbeitskreises Deutsch, koordiniert die Gruppen. Ihr Appell: „Jede helfende Hand wird gebraucht.“

Gut zu wissen

Wer sich im Zollinger Helferkreis als Deutschlehrer engagieren möchte, kann sich an folgende Adresse wenden: dichtljulia@gmail.com

Maria Martin

Auch interessant

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 0,5l
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen

Schokoladen-Set "Alles Liebe" zum Selbermachen
<center>Schokoladen-Set zum Selbermachen</center>

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Schokoladen-Set zum Selbermachen

Meistgelesene Artikel

Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Moosburg - Das Schicksal von Regina Hudler hat sich herumgesprochen – und große Solidarität in der Bevölkerung ausgelöst: Beinahe 1000 Menschen kamen zur Typisierung in …
Typisierung für Regina Hudler: Fast 1000 Moosburger wollen Leben retten

Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Hohenkammer – Zum „Martinihoagart“, einer Benefizveranstaltung zugunsten der Nachbarschaftshilfe Hohenkammer, lud jetzt deren Vorsitzende Brigitte Geisenhofer ein.
Fröhlicher Martinihoagart füllt die Kasse der Nachbarschaftshilfe

Zurück in bekannten Gefilden

Zolling – Monatelang hat sich die Gemeinde Zolling um eine Asylsozialarbeiterin für die Flüchtlingsunterkunft in der Gemeinde bemüht. Mit Erfolg: Zum 1. Januar wird …
Zurück in bekannten Gefilden

Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Oftlfing – An der Amper bei Oftlfing (Gemeinde Langenbach) soll die Sohlrampe umgestaltet werden: Die jetzige Rampe ist zu steil und deshalb nicht ausreichend …
Nahe Langenbach: 800 Tonnen Steine für die Fische in der Amper

Kommentare