Am Bahnhof

Parkplatz-Pläne bleiben wie gehabt

Althegnenberg - Eigentlich wollte Bürgermeister Paul Dosch (WG BI) das Projekt Park&Ride-Flächen am Althegnenberger Bahnhof so schnell wie möglich verwirklicht sehen.

Wenn bis die Gemeinde grünes Licht von der Regierung von Oberbayern in Sachen Zuschüsse bekommt, werden vermutlich noch einige Monate verstreichen, bis es an der Hochdorfer Straße zur Sache geht. Nun hatte das Gremium noch einmal über die vorliegende Planung zu beraten. Dabei wurde das Vorhaben schon in der Juni-Sitzung abgenickt. Dritter Bürgermeister Ludwig Schmid (CSU) hatte nun aber eine andere Lösung bei der Erschließung zu der geplanten Parkfläche ins Spiel gebracht.

Doch die Alternativplanung wurde am Ende dann doch wieder verworfen. „Wie sich herausgestellt hat, hätten wir auf elf Parkplätze verzichten müssen“, erklärte Rathauschef Dosch auf Tagblatt-Anfrage. Insgesamt sollen nämlich 28 Parkplätze sowie ein Behinderten-Parkplatz und zehn Radl-Parkplätze entstehen. Die Anzahl wollte man nicht reduzieren. Dosch: „Also bleibt es bei der ursprünglichen Planung.“ Der Beschluss fiel auch diesmal einstimmig aus

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Grafrath – Ob es viele Kalender gibt, die ihre Besitzer zu Entdeckungsreisen animieren? Wahrscheinlich nicht. Doch dem neuen Kalender „Grafrath in alten Ansichten“ …
Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Türkenfeld – Ein sensibles Grundstück in der Türkenfelder Ortsmitte soll bebaut werden. Jetzt schiebt der Gemeinderat erst einmal einen Riegel vor: Er will bei der …
Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Wohnungsbrand: Rentner zündet Kerze an und schläft ein

Fürstenfeldbruck – Ein 71-Jähriger zündet in seiner Wohnung eine Kerze an und schläft anschließend ein. Als er aufwacht, steht die Wohnung in Flammen.
Wohnungsbrand: Rentner zündet Kerze an und schläft ein

Schnelles Internet soll weiter ausgebaut werden

Germering – Die Stadt ist zwar mit dem jüngsten Ausbau des Breitbandnetzes im Germeringer Norden und in der Industriestraße flächendeckend ans schnelle Internet …
Schnelles Internet soll weiter ausgebaut werden

Kommentare