Neue Ausstellung im Haus 10

Bewegende Bilder von Flucht und Ankunft

Fürstenfeldbruck – Drei junge Foto-Künstler aus dem Landkreis haben sich intensiv mit Menschen auf und nach der Flucht beschäftigt. Die unglaublichen Ergebnisse sind ab heute Abend im Haus 10 in Fürstenfeld zu bestaunen.

Im Herbst kündigte Raphael Knipping kurzerhand seinen Job als Produktionsassistent und machte sich mit einem Freund auf den Weg zur Balkanroute. „Ich hatte den Drang zu helfen“, erzählt der 23-Jährige. Neben warmen Decken und Schlafsäcken für die Flüchtlinge hatte der junge Mann auch seine Kamera im Gepäck. Knapp zwei Monate war er unterwegs: In Ungarn, Serbien, Kroatien und Slowenien. „Von Wien aus brachten wir immer wieder Hilfsgüter zur Balkanroute“, erzählt Knipping. Die Fotos, die er nun ausstellt, sind in Ungarn entstanden.

Viele Bilder aus dieser Zeit wird der junge Mann für immer in seinem Kopf behalten: Flüchtlingsströme, die sich durch Matsch und Regen kämpfen, durchnässte, frierende, verzweifelte Menschen. Aber auch glückliche Gesichter von Menschen, die weiterreisen durften und hoffnungsvoll aus einem Zugabteil blickten und winkten – bewacht von Soldaten.

„Wir hatten gerade zehn Minuten Zeit, um ihnen Essen und Getränke zu geben. Manche fragten verzweifelt, ob sie lieber nach Deutschland, Norwegen oder Finnland weiterreisen sollten. Manche sagten, sie hätten Angst vor der Neonaziszene in Deutschland“, erinnert sich Knipping. Mittlerweile haben ihn seine früheren Chefs wieder angestellt. Knipping plant aber, seinen Sommerurlaub nicht in der Strandliege, sondern in Jordanien zu verbringen – in den großen Flüchtlingslagern.

Die Fotografin Lucia Gistl hat sich im Rahmen ihrer Abschlussprüfung mit den Asylbewerbern im Heim in Mammendorf befasst. Der Helferkreis war sofort begeistert von ihrem Vorhaben. „Anfangs hatte ich Herzklopfen und war nervös, wie diese Menschen auf mich reagieren“, erzählt die 22-jährige Studentin. Davon spürt man in ihren Schwarzweiß-Fotos nichts.

Auf einem Bild strahlt Mor aus dem Senegal in die Kamera. „Er hatte Arbeit in einer Süßigkeitenfabrik in Jesenwang. Seit Februar darf er dort aber nicht mehr arbeiten, weil seine Heimat als sicheres Herkunftsland eingestuft wurde“, erzählt Gistl. Sie kennt auch die Geschichte von einem jungen Mann namens Bruck, einem Kickertalent aus Eritrea. „Er ist begeistert ist von seinem Sport, kürzlich hat er eine Lehre als Maler begonnen.“ Ein autistisches Kind aus dem Iran blühte beim Kontakt mit einem Berner Sennenhund auf. Das sonst verschlossene Kind lächelte plötzlich und nahm begeistert Kontakt auf.

Das Thema „Grenzen“ kam auf Anregung von Jo Simon. Er ist Fotograf, Künstler und Mitglied der Brucker Künstlervereinigung. Bei einem Treffen zeigte er Mitgliedern der IG-Kultur Fotos seines Sohnes Leo. Der tritt quasi in seine Fußstapfen: Der 23-Jährige arbeitet als Fotograf und studiert derzeit Politikwissenschaften. Seine Fotos entstanden in Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze. „Ich habe eine Woche nahe eines Grenzlagers campiert – Kinder kletterten auf einen Baum nahe des Zauns, eine Familie auf der Flucht lud mich trotz ihrer Not zum Essen ein“, erzählt er. Auch seine 15 Ausstellungsfotos spiegeln wieder, was die Menschen auf der Flucht bewegt und vorantreibt: Hoffnung auf eine lebenswerte Zukunft.

Die Ausstellung „Grenzen“

ist ab heute bis 17. April samstags und sonntags, 12 bis 18 Uhr, geöffnet. Am 10. April, 14 Uhr, gibt es eine Führung mit den Künstlern.

Auch interessant

<center>Die Knödel-Revolution</center>

Die Knödel-Revolution

Die Knödel-Revolution
<center>Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch</center>

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch

Bayerisch VEGGIE - Köstliches mal ohne Fleisch
<center>CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"</center>

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"

CD Saitenmusik Hans Berger "Jetz´ kimt de heilig´ Weihnachtszeit"
<center>Fächer "Goldstück"</center>

Fächer "Goldstück"

Fächer "Goldstück"

Meistgelesene Artikel

Profi-Diebe räumen zwei 5er-BMW aus

Germering - Diebe haben zwei 5-er BMW aufgebrochen. Sie stahlen gezielt bestimmte Geräte aus den Wagen
Profi-Diebe räumen zwei 5er-BMW aus

Einbruch in Vereinsgaststätte geklärt

Emmering - Die Polizei hat die drei Einbrecher geschnappt, die in das Vereinsheim am Emmeringer Sportplatz eingestiegen waren.
Einbruch in Vereinsgaststätte geklärt

Glasfaser zum Dötelbauer

Alling - Grünes Licht für das schnelle Internet-Zeitalter in den Allinger Weilern: 
Glasfaser zum Dötelbauer

Geh- und Radweg zwischen Mauern und Schöngeising eröffnet

Schöngeising – Der erste Bauabschnitt des Geh- und Radwegs zwischen Mauern und Schöngeising ist nun offiziell eröffnet. Wegen des vielen Regens im Frühsommer hatten sich …
Geh- und Radweg zwischen Mauern und Schöngeising eröffnet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion