+

Gartler bieten an

Baum mieten und selbst ernten

Fürstenfeldbruck – Der Verein für Garten- und Landespflege in Puch hat 1996 ein Patenbaum-Projekt auf die Beine gestellt. Heute läuft die Aktion noch – mit Erfolg.

Seit 20 Jahren pflegt der 1913 gegründete Verein seine Obstanlage. Dort können sich Interessierte eine Pflanze pachten. Die Idee ist, die alte Tradition, sein Obst selber anzubauen, wieder aufleben zu lassen.

„Durch Bautätigkeiten und dadurch, dass viele Menschen ihr Obst nicht mehr selber pflanzen, sondern lieber kaufen, ist der Obstgürtel der Stadt teilweise verschwunden“, erklärt Stefan Thiery, neuer Vorsitzender des Vereins.

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich für einmalige 25 Euro einen Obstbaum mieten. Voraussetzung ist, dass sich die Paten um ihren Baum kümmern – ihn hegen und pflegen. Natürlich dürfen die Bürger die Früchte ihrer Arbeit anschließend selbst behalten.

Zur Auswahl stehen Apfel-, Birn-, Kirsch- und Zwetschgenbäume. Doch wer zuschlagen will, muss schnell sein: Denn von insgesamt 85 Obstbäumen sind nur noch vier frei.

Der neue Vorstand beim Pucher Gartenbauverein (v.l.): Hans Kistler, Ingrid Rau, Anton Kellermann (alle Beisitzer), Stefan Thiery (Vorsitzender), Axel Buttner (Beisitzer), Stephan Kuhbandner (Kassier), Hans Langbauer (Vize-Vorsitzender) und Andreas Sedlmayr (Beisitzer). Nicht auf dem Bild ist Schriftführerin Gerdi Spirkl.

Eine weitere Voraussetzung: Wer ein Bäumchen mieten will, muss Mitglied im Verein werden. Erst unlängst standen wieder Wahlen auf dem Programm. Stefan Thiery wurde zum Vorsitzenden gewählt. Wer mitmachen will, kann sich auch schon auf die nächste Veranstaltung freuen. Denn beim Hüttentreffen am 13. Mai feiert der Verein das 20-jährige Bestehen seiner Obstanlage.

von Anna Rosenheimer

Auch interessant

<center>König Ludwig 4er Set mini</center>

König Ludwig 4er Set mini

König Ludwig 4er Set mini
<center>Bayerische Hausberge</center>

Bayerische Hausberge

Bayerische Hausberge
<center>Fächer "Liebestaumel"</center>

Fächer "Liebestaumel"

Fächer "Liebestaumel"
<center>Entdecke Oberbayern!</center>

Entdecke Oberbayern!

Entdecke Oberbayern!

Meistgelesene Artikel

Von der Rottbacher Ziegelei und dem Oberlappacher Bierdurst

Maisach – Der unentwegte Kampf der Oberlappacher ums eigene Bier: Davon erzählt ein Aufsatz im neuen „Meisaha“-Heft zur Gemeindehistorie. Im achten Jahr erscheint die …
Von der Rottbacher Ziegelei und dem Oberlappacher Bierdurst

Firmenchef kontert Kritik seiner Gegner

Grafrath - In der Debatte um den Wegzug der Firma Cabero aus Grafrath meldet sich nun Firmenchef Tino Cabero zu Wort. Er widerspricht zuletzt laut gewordenen …
Firmenchef kontert Kritik seiner Gegner

So viel kostet das neue Hallenbad

Germering - Die Erweiterung des Hallenbads schlägt sich erstmals im Haushalt der Stadtwerke nieder. Im kommenden Jahr sind 2,25 Millionen Euro eingeplant. Auch die …
So viel kostet das neue Hallenbad

Randgebiete weiter ohne schnelles Internet

Puchheim – Beim Breitbandausbau auf eigene Kosten hält sich die Stadt zurück. Der Planungsausschuss des Stadtrats lehnte es jetzt mit einer Ausnahme ab, verbliebene …
Randgebiete weiter ohne schnelles Internet

Kommentare