Finanzielle Lage vorgelegt

Egenhofens Rücklagen schmelzen dahin

Egenhofen – Vor der Sommerpause hat Kämmerer Robert Köll dem Gemeinderat einen Bericht zur aktuellen finanziellen Lage der Kommune vorgelegt. Seine wichtigste Botschaft: „Alles läuft wie geplant.“

Er erwartet, dass die Einkommen- (1,9 Millionen Euro) und Gewerbesteuern (650 000 Euro) wie prognostiziert fließen werden. Das Gesamtvolumen des laufenden Haushalts kalkuliert Köll weiter auf 7,5 Millionen Euro.

Einzig die Grundstücksverkäufe werden nicht so über die Bühne gehen wie geplant: Der Kämmerer hatte sich hieraus Einnahmen von rund 500 000 Euro erhofft. Nun muss er 1,6 Millionen Euro aus den Rücklagen entnehmen – statt den zu Jahresanfang geplanten 1,1 Millionen Euro. „Die Rücklagen würden sich damit am Jahresende auf zirka eine Millionen Euro reduzieren“, erklärte er.

kra

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trabrennbahn hängt in der Luft

Maisach/Daglfing – Die Traber aus Daglfing und die Karl-Gruppe aus dem niederbayerischen Innernzell haben im Streit um die Zukunft des Rennbahn-Areals einen Vergleich …
Trabrennbahn hängt in der Luft

Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Grafrath – Ob es viele Kalender gibt, die ihre Besitzer zu Entdeckungsreisen animieren? Wahrscheinlich nicht. Doch dem neuen Kalender „Grafrath in alten Ansichten“ …
Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Türkenfeld – Ein sensibles Grundstück in der Türkenfelder Ortsmitte soll bebaut werden. Jetzt schiebt der Gemeinderat erst einmal einen Riegel vor: Er will bei der …
Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Wohnungsbrand: Rentner zündet Kerze an und schläft ein

Fürstenfeldbruck – Ein 71-Jähriger zündet in seiner Wohnung eine Kerze an und schläft anschließend ein. Als er aufwacht, steht die Wohnung in Flammen.
Wohnungsbrand: Rentner zündet Kerze an und schläft ein

Kommentare