Egenhofen

Frische Luft für die Feuerwehren

Egenhofen – Die Atemschutzgeräte der Egenhofener Feuerwehren werden heuer generalüberholt, damit sie zwölf weitere Jahre genutzt werden können. Das beschloss der Gemeinderat in seinem jüngsten Treffen.

Heuer steht sowieso ein Routinecheck der zwölf Geräte bei der Kreisbrandinspektion an, dabei kann die Nachrüstung übernommen werden. Die Kosten belaufen sich auf insgesamt rund 5000 Euro, die Ortsvertreter genehmigten die Mehrkosten. Alternativ wäre der Kauf von zwölf neuen Geräten denkbar gewesen, doch der hätte den Kommunaletat mit rund 24 000 Euro belastet.

Eigentlich stand auch die Änderung der Feuerwehrkostensatzung auf der Tagesordnung. Doch auf Antrag des Feuerwehrreferenten Thomas Wieser (WGE) wurde sie verschoben. Wieser hatte festgestellt, dass der Landesfeuerwehrverband teilweise erheblich höhere Ausrückestundenkosten vorsieht, als sie bis dato in Egenhofen üblich waren. Amtsleiter Robert Köll und Wieser werden die Kalkulationen noch einmal gemeinsam durchgehen.  (kra)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Profi-Diebe räumen zwei 5er-BMW aus

Germering - Diebe haben zwei 5-er BMW aufgebrochen. Sie stahlen gezielt bestimmte Geräte aus den Wagen
Profi-Diebe räumen zwei 5er-BMW aus

Einbruch in Vereinsgaststätte geklärt

Emmering - Die Polizei hat die drei Einbrecher geschnappt, die in das Vereinsheim am Emmeringer Sportplatz eingestiegen waren.
Einbruch in Vereinsgaststätte geklärt

Glasfaser zum Dötelbauer

Alling - Grünes Licht für das schnelle Internet-Zeitalter in den Allinger Weilern: 
Glasfaser zum Dötelbauer

Geh- und Radweg zwischen Mauern und Schöngeising eröffnet

Schöngeising – Der erste Bauabschnitt des Geh- und Radwegs zwischen Mauern und Schöngeising ist nun offiziell eröffnet. Wegen des vielen Regens im Frühsommer hatten sich …
Geh- und Radweg zwischen Mauern und Schöngeising eröffnet

Kommentare