Nach 55 Jahren

Neue Feuerwehrspritze für Wenigmünchen

Wenigmünchen – Sie würde in jedem Feuerwehrmuseum einen Ehrenplatz erhalten: die Tragkraftspritze der Feuerwehr Wenigmünchen.

 Immerhin hat sie schon 55 Jahre auf dem Buckel – ein biblisches Alter für technisches Gerät: Ersatzteile werden seit geraumer Zeit nicht mehr hergestellt – worauf auch die Wartungsfirma immer wieder hinwies.

Jetzt ist es soweit: Die Wehr um Kommandant Alex Thurner kann sich auf eine neue Spritze freuen. Kämmerer Robert Köll hat 11 000 Euro im laufenden Haushalt vorgesehen, bei der Regierung von Oberbayern hat er schon einen Zuschuss beantragt: 4500 Euro sieht die Behörde in solchen Fällen pauschal vor. Kürzlich genehmigte der Gemeinderat einstimmig die Anschaffung einer neuen Tragkraftspritze. Die Verwaltung wird Angebote einholen.  kra

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trabrennbahn hängt in der Luft

Maisach/Daglfing – Die Traber aus Daglfing und die Karl-Gruppe aus dem niederbayerischen Innernzell haben im Streit um die Zukunft des Rennbahn-Areals einen Vergleich …
Trabrennbahn hängt in der Luft

Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Grafrath – Ob es viele Kalender gibt, die ihre Besitzer zu Entdeckungsreisen animieren? Wahrscheinlich nicht. Doch dem neuen Kalender „Grafrath in alten Ansichten“ …
Mit neuem Kalender auf Entdeckungsreise in Grafrath

Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Türkenfeld – Ein sensibles Grundstück in der Türkenfelder Ortsmitte soll bebaut werden. Jetzt schiebt der Gemeinderat erst einmal einen Riegel vor: Er will bei der …
Planung in Ortsmitte: Türkenfeld redet mit

Wohnungsbrand: Rentner zündet Kerze an und schläft ein

Fürstenfeldbruck – Ein 71-Jähriger zündet in seiner Wohnung eine Kerze an und schläft anschließend ein. Als er aufwacht, steht die Wohnung in Flammen.
Wohnungsbrand: Rentner zündet Kerze an und schläft ein

Kommentare