Feuerwehr musste löschen

Eichenauer setzt Hecke mit Bunsenbrenner in Flammen

Eichenau - Unkraut ausbrennen ist eine gefährliche Sache. Das musste ein Eichenauer am Samstag feststellen.  

Am Samstagvormittag setzte ein Grundstückseigentümer in Eichenau seine eigene Hecke in Brand. Das Ganze passierte, als der Mann mit einem Bunsenbrenner im Garten zu Gange war. Er wollte das Unkraut ausbrennen und kam dabei offenbar zu nah an die Hecke, sodass diese Feuer fing.

Die herbeigerufene Feuerwehr Eichenau konnte den Brand zum Glück schnell unter Kontrolle bringen. Die Hecke brannte dennoch halbseitig ab. Der entstandene Sachschaden wird auf einige Hundert Euro geschätzt, berichtet die Polize Olching.

tb

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wieder Streit um Sportzentrum: SPD fordert zweite Planung

Fürstenfeldbruck – Die SPD ist immer noch nicht glücklich mit der geplanten Turnhalle am neuen Sportzentrum III im Brucker Westen. Neues Argument der Stadtratsfraktion: …
Wieder Streit um Sportzentrum: SPD fordert zweite Planung

Ehrenamtskarte: Aufkleber für die Partner

Fürstenfeldbruck – Es war eine immer wieder geäußerte Kritik, jetzt ist eine Lösung gefunden: Unterstützer der Ehrenamtskarte können sich mit Aufklebern etwa an den …
Ehrenamtskarte: Aufkleber für die Partner

Wo Olchings Feuerwehren zusammenarbeiten könnten

Olching – Viele Ausrüstungsgegenstände, die die Feuerwehr benötigt, gibt es in Olching in vierfacher Ausführung. Denn die Stadt hat – bedingt durch die ehemals …
Wo Olchings Feuerwehren zusammenarbeiten könnten

Auf Gut Graßlfing soll Bier gebraut werden

Olching –Seit gut zwei Monaten hat das Gut Graßlfing mit der Münchner Landwirtsfamilie Grandl neue Besitzer. Die wollen das unter Denkmalschutz stehende Anwesen nach …
Auf Gut Graßlfing soll Bier gebraut werden

Kommentare