Noch wirkt der Sitzungssaal im Eichenauer Rathaus etwas nüchtern. Luftaufnahmen der Gemeinde sollen ihn aber bald verschönern. Foto: tb

Luftbilder von Eichenau sollen Sitzungssaal verschönern

Eichenau – Rein bautechnisch ist der Umbau des Sitzungssaales im Eichenauer Rathaus abgeschlossen. Doch der Raum kommt noch etwas schmucklos daher. Deshalb sollen nun zwei Luftbilder von der Starzelbachgemeinde aufgehängt werden – ein historisches aus dem Jahr 1957 und ein aktuelles. Mit 13:8 Stimmen folgte der Gemeinderat damit einem Antrag der SPD-Fraktion.

Die hatte auch auf das historische Luftbild aus dem „alten“ Sitzungssaal verwiesen. Das allerdings ist im Bauhof der Gemeinde eingelagert und bereits an mehreren Stellen beschädigt. Zudem müsste es um zehn Zentimeter gekürzt werden, da die Raumhöhe des „neuen“ Saales etwas niedriger ist.

Der Idee mit den beiden Luftbildern konnten sich auch Celine Lauer (CSU) und Andreas Knipping (SPD) anschließen. „Fotos sind interessant und passen besser zum nüchternen Stil des Sitzungssaales“, sagte etwa Knipping. Er reagierte damit auf einen Vorschlag von Bernd Heilmeier (FW), Bilder von örtlichen Künstlern im Saal aufzuhängen. Darüber hinaus hatte Rike Schiele (Grüne) vorgeschlagen, das Pfefferminzmuseum auszubauen, um dort einen würdigen Platz für alte Fotos in dieser Größenordnung zu schaffen.

Weitere Details zur Raumausstattung für den neuen Sitzungssaal wurden noch nicht besprochen. Denn noch fehlen Garderobenleisten und vor allem Raumteiler. Die sollen dazu dienen, den Saal multifunktional, unter anderem auch für Trauungen und verwaltungsinterne Besprechungen, verwenden zu können. (hk)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maisach investiert 21 Millionen Euro

Maisach – Für 2017 stellt Maisach erneut einen Rekordhaushalt auf: Es werden 21 Millionen Euro investiert. Allein die Südumfahrung verschlingt 9,3 Millionen Euro. Der …
Maisach investiert 21 Millionen Euro

Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Fürstenfeldbruck – Wer fit bleiben will, kann im Park beim Marthabräuweiher trainieren. Die Stadt hat elf Geräte eingeweiht, die jeder nutzen kann. Tagblatt-Reporter …
Tagblatt-Reporter testet neue Fitnessgeräte der Stadt

Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Fürstenfeldbruck – Sie erfüllen sterbenden Menschen ihren letzten Traum: Die Mitglieder des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) München. Nun kommt der so genannte …
Sie erfüllen Sterbenden den letzten Wunsch

Germedicum wird noch einmal erweitert

Germering – Das Germedicum soll ein weiteres Mal erweitert werden. Geplant ist die Aufstockung des Gebäudeteils an der Nibelungenstraße und ein weiterer Anbau an der …
Germedicum wird noch einmal erweitert

Kommentare