+
Einsatz am Mittwochabend: Weil ein Mann im Bett während des Rauchens eingeschlafen war, mussten die Helfer der Feuerwehr ausrücken.

Glut senkt Matratze an

Beim Rauchen eingeschlafen: Brand im Hochhaus

Fürstenfeldbruck – Mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften ist die Brucker Feuerwehr am Mittwochabend gegen 22 Uhr ausgerückt. Es war ein Wohnungsbrand in einem Hochhaus an der Marthabräustraße gemeldet worden. Auslöser war eine Zigarette.

 „Wir waren gerade mit einer Übung fertig und waren deshalb mit so viel Mann dort“, sagt Kreisbrandinspektor Michael Ott. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Bewohner mit einer brennenden Zigarette in der Hand eingeschlafen war. Die Glut kokelte die Matratze an. „Als wir ankamen, war die Wohnung stark verraucht“, berichtet Ott.

Weil der Bewohner den Raum erst nicht verlassen wollte, musste die Polizei eingreifen. Der Mann wurde v in eine Klinik gebracht. Er hatte giftigen Rauch eingeatmet. Wenig später entließ sich der Brucker selbst. In seinem Bett konnte der Mann aber wohl nicht mehr schlafen. Ott: „Wir haben die nasse Matratze und das Kissen nach dem Löschen auf den Balkon verfrachtet und die Wohnung gelüftet.“

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Abend der extremen Gefühle

Fürstenfeldbruck - Eine einsame Wanderung, Todesängste auf hoher See und der Existenzkampf zwischen Heiden und Christen: Menschliche Grenzerfahrungen standen beim …
Ein Abend der extremen Gefühle

3. Liga Süd: TuS-Handballer bleiben oben dabei 

Fürstenfeldbruck - Die Panther bleiben auf der Pirsch. Die TuS-Handballer lassen im Kampf um die Spitzenränge in der 3. Liga Süd nicht locker.
3. Liga Süd: TuS-Handballer bleiben oben dabei 

Auto verkratzt: 1500 Euro Schaden

Puchheim - 1500 Euro Schaden hat ein Unbekannter an einem in der Puchheimer Sandbergstraße geparkten Auto verursacht. Er ritzte einen Schriftzug in beide Türen der …
Auto verkratzt: 1500 Euro Schaden

Schmuck im Wert von tausenden Euro geklaut

Gröbenzell - Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro haben Diebe in Gröbenzell erbeutet. Sie waren in eine Doppelhaushälfte an der Irisstraße eingestiegen.
Schmuck im Wert von tausenden Euro geklaut

Kommentare