+
Sprudeln vor Ideen: Die Macher der Kulturnacht präsentieren den diesjährigen Flyer.

Kunst, Literatur und Musik

Das ist bei der Brucker Kulturnacht  geboten

Fürstenfeldbruck – Die Auswahl an kulturellem Angebot könnte kaum größer sein: Am 2. Juli wird Fürstenfeldbruck und die nähere Umgebung der Stadt im Rahmen der Brucker Kulturnacht zum Hort von Kunst, Musik, Literatur und Theater.

Von 19 Uhr bis 1 Uhr nachts können Interessierte an verschiedenen Orten die hiesige Kulturszene hautnah erleben und sich vom fulminanten Programm eine ganze Nacht lang umfangen lassen. Die unterschiedlichsten Einrichtungen von Kirchen und Museen bis hin zu Kunst- und Kulturvereinen bieten den Besuchern dutzende Veranstaltungen aus den unterschiedlichsten Sparten.

Während im Alten Rathaus zu jazzigem Sound des Trio Zahgs abgetanzt werden kann, entführt die fünfköpfige Musikgruppe von Celtic Ceilidh das Publikum in der Furthmühle auf die Grüne Insel nach Irland. Besondere Klangerlebnisse gibt es im Kloster, wenn an diesem Tag beide Orgeln der Barockkirche gespielt werden.

Zugleich sind auch das Stadtmuseum und der Alte Schlachthof geöffnet. Ihre Ausstellungen legen an diesem Tag ihr Hauptaugenmerk auf die Musik. Im Stadtpark geben Wortakrobaten im Zuge einer Poetry-Show ihr Bestes und Rätselfüchse kommen im Jugendcafé auf ihre Kosten, wenn es in Quiz-Runden Fragen über Fragen zu beantworten gibt.

Auch an die kleinen Besucher wird natürlich gedacht. An mehreren Orten soll es ein Kinderprogramm geben, wie etwa im Stadtmuseum, wo sich junge Nachtschwärmer in der archäologischen Abteilung auf die Reise in die Vergangenheit begeben können. Und gleich um 19 Uhr beweisen die Nachwuchsstars des Viscard-Gymnasiums in der Neuen Bühne Bruck ihre Improvisationskunst.

Während der ganzen Nacht werden extra Shuttle-Busse sämtliche Stationen der Kulturnacht anfahren. Auch der Jexhof und die Furthmühle stehen auf dem Fahrplan.

Mit Glück könnte man sogar im Laufe der Fahrt auf zwei Damen treffen, die im Klostergarten, im Stadtpark und im Bus ihr „Theater im Vorbeigehen“ präsentieren. Genauso sorgt ein musikalisches Duo während der Fahrten im Shuttlebus für kurzweilige Touren. Generell soll es auch im Freien viele Veranstaltungen geben, speziell die Feuershow im Bauernhofmuseum könnte viele Besucher anziehen.

An den meisten Orten ist auch für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt und nahezu alle Events sind vor Regen geschützt. Und sollte einem das Wetter nicht in die Karten spielen, kann man immer noch dutzende Veranstaltungen im Trockenen genießen.

von Matthias Kast

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fursty: Nachhaken bei Regierung

Fürstenfeldbruck – Die Stadt wartet auf eine Rückmeldung von Seiten der Regierung von Oberbayern und vom Sozialministerium zum Thema Dependance am Fliegerhorst. 
Fursty: Nachhaken bei Regierung

Leichengeruch in Wohnung: jetzt spricht der Profi

Fürstenfeldbruck – „Der Tod riecht süßlich und penetrant“, sagt Peter Anders. „Wenn man ihn einmal gerochen hat, wird man ihn nie wieder vergessen.“ So wie Bettina M., …
Leichengeruch in Wohnung: jetzt spricht der Profi

Teddybären für schwierige Situationen

Fürstenfeldbruck – Sie sind flauschige Seelentröster in schwierigen Situationen: Die Teddybären, die Brigitte Staudigel und Helga Seemüller aus Fürstenfeldbruck genäht …
Teddybären für schwierige Situationen

Schlägerei: Streit um Parkplatz eskaliert

Emmering – Ein Park-Streit zwischen drei Männern ist am Montagnachmittag vor einer Transportfirma in Emmering zu einer Schlägerei ausgeartet.
Schlägerei: Streit um Parkplatz eskaliert

Kommentare