Am Sonntag geht's los: 16 Tage lang läuft im Rahmen des Kinosommers ein anderer Film im Stadtsaalhof. 

Stadtsaalhof 

Bei Kinosommer ist Wetterlage immer stabil

Fürstenfeldbruck - Am Sonntag geht's los: 16 Tage lang läuft im Rahmen des Kinosommers ein anderer Film im Stadtsaalhof. 

Ein stabiler Hochsommer sieht anders aus. Doch der Organisator des Brucker Kinosommers ist von der momentanen Wetterlage unbeeindruckt. „So schlecht kann es gar nicht sein, dass ein gutes Filmerlebnis das nicht wett macht“, sagt Tom Blum. Am Sonntag geht’s los. 16 Tage lang läuft jeden Abend ein anderer Film im Stadtsaalhof.

Auf dem Programm stehen Komödien und Blockbuster. Am 15. August läuft „Ein Hologramm für den König“. Dazu sind zwei Gäste eingeladen: Kurt Tykwer, dessen Sohn Tom Regisseur des Films mit Hollywood-Star Tom Hanks ist, und Alexander Berner. Letzterer lebt in Türkenfeld, zeichnet für den Filmschnitt verantwortlich und wurde dafür jüngst mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichnet. Beide werden von den Dreharbeiten erzählen und Fragen der Besucher beantworten.

Der Organisator selbst freut sich vor allem auf „Eddie the Eagle“, die Lebensgeschichte des englischen Skispringers Michael Edwards. „Das ist unser Beitrag zu den olympischen Sommerspielen“, so der Grafrather. Darüber, welcher Film wohl die meisten Zuschauer anlocken wird, möchte er keine Prognose wagen. Im Rahmen eines Online-Votings kann aus allen 16 Filmen einer ausgewählt werden, der am letzten Kinosommer-Abend ein zweites Mal laufen soll. Auf der Liste stehen auch zwei Streifen, die nicht im Programm auftauchen, und ein leeres Feld für eigene Vorschläge.

Im Stadtsaalhof werden 1200 Stühle bereitgestellt. Überdachte Bereiche gibt es auch. Sollten die Abende nicht ganz so lau ausfallen, muss jeder selbst mit entsprechender Kleidung vorsorgen. Geld zurück gibt’s jedenfalls nicht, wenn die Filme erst mal laufen – und stattfinden wird der Kinosommer bei jedem Wetter, verspricht Blum. ulrike osman

Das Programm und weitere Infos im Internet unter www.ffb-kinosommer.de.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Barfuß gehen und die Beine baumeln lassen

Germering – Der Barfußpfad am Germeringer See steht kurz vor der Fertigstellung. Die Fundamente sind gelegt, die einzelnen Kammern müssen noch mit unterschiedlichen …
Barfuß gehen und die Beine baumeln lassen

Stadt macht Schulen fit für die Zukunft

Olching – Neben den Planungen für den Teilabbruch und Ausbau der Grundschule Graßlfing, die einen Ganztagszweig bekommen soll, stehen nun die Grundschule Esting sowie …
Stadt macht Schulen fit für die Zukunft

Verein organisiert ersten Familien-Ski-Tag

Olching –Der Olchinger Wintersportverein veranstaltet im kommenden Jahr zum ersten Mal einen Familiensporttag, allerdings nicht in der Amperstadt, sondern in Mittenwald. …
Verein organisiert ersten Familien-Ski-Tag

Wegzug einer Firma: Aufregung in Grafrath

Grafrath – Der Wegzug der Firma Cabero aus Grafrath und der damit befürchtete Einbruch bei der Gewerbesteuer schlägt weiter hohe Wellen. Und jetzt kommt auch noch …
Wegzug einer Firma: Aufregung in Grafrath

Kommentare